Heinisch-Hosek begrüßt rechtliche Absicherung für Pflegeeltern

Wien (OTS) - Eltern, die Pflegekinder unentgeltlich und ohne Adoptionsabsicht oder –möglichkeit aufnehmen, haben mit der heute im Ministerrat beschlossenen Gesetzesänderung Anspruch auf Karenz. Bildungs- und Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek begrüßt diese Verbesserung ausdrücklich.

Heinisch-Hosek: „Das ist für die Pflegeeltern eine massive Verbesserung und ein deutliches Zeichen, dass deren Engagement wertgeschätzt wird. Bisher war Karenz nur bei Adoptionsabsicht möglich. Dadurch waren Väter und Mütter ausgeschlossen, die Kinder in unentgeltliche Pflege genommen haben und keine Adoptionsmöglichkeit hatten. Dieses Problem wird nun behoben. Kein Pflegevater und keine Pflegemutter werden mehr gezwungen, das Arbeitsverhältnis zu lösen um sich um das Kind kümmern zu können.“

Rückfragen & Kontakt:

BM für Bildung und Frauen
Mag.a Veronika Maria
Pressesprecherin
01-53120/5011
veronika.maria@bmbf.gv.at
www.bmbf.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUK0003