Gewerbsmäßiger Betrug: Fahndung nach Tatverdächtigen

Wien (OTS) - Die Wiener Polizei fahndet aktuell nach zwei unbekannten Frauen, die im Verdacht stehen, durch Abfangen von Postsendungen und Fälschen von Rechnungen einen Schaden von mehreren zehntausend Euro verursacht zu haben. Die Delikte wurden im Zeitraum vom 30.06.2015 bis 20.08.2015 in verschiedenen Wiener Gemeindebezirken verübt. Bei den bisher durchgeführten Ermittlungen des Landeskriminalamtes Wien konnten Fotos der Tatverdächtigen gesichert werden. Die Wiener Polizei ersucht über Anordnung der Staatsanwaltschaft um die Veröffentlichung der Bilder. Sachdienliche Hinweise zu Identität und/oder Aufenthaltsort der gesuchten Personen (auch anonym) werden an das Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 01-31310 DW 62800 erbeten. Alle Hinweise werden streng vertraulich behandelt.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Paul EIDENBERGER
+43 1 31310 72114
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0005