KindergartenpädagogInnen erhalten ab 2016 um 2,3 Prozent mehr Gehalt

Erhöhung auch für Tagesmütter und –väter um 2,5 Prozent

Wien (OTS) - Die Mindestlohntarife für KindergartenpädagogInnen in privaten Kinderbetreuungseinrichten werden ab 1. Jänner 2016 um 2,3 Prozent angehoben. Die Monatsgehälter für Tagesmütter und –väter steigen um 2,5 Prozent. Diese Erhöhung konnte die Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp) beim Bundeseinigungsamt erreichen. ++++

Die Anhebung wird bei den KindergartenpaädagogInnen auf den nächsthöheren Eurobetrag gerundet. Die Zulagen und Zuschläge werden um 2,3 Prozent erhöht und auf die nächsthöhere 10-Cent-Stelle gerundet. Auch die Erhöhung bei den Tagesmüttern/-vätern wird auf den nächsten Eurobetrag gerundet.

Dieser Mindestlohntarif gilt für die KindergartenpädagogInnen in privaten Kindergärten. Etwa 5.000 PädagogInnen, zum überwiegenden Teil Frauen, sind davon betroffen.

„Mit dieser Anhebung konnten wir einen wichtigen Beitrag für mehr Einkommensgerechtigkeit leisten. Die Forderung nach einem bundesweit einheitlichen Kollektivvertrag und einer generellen Aufwertung dieser Beschäftigtengruppe bleibt auf der Tagesordnung“, so der stv. Geschäftsbereichsleiter der GPA-djp, Reinhard Bödenauer.

Rückfragen & Kontakt:

GPA-djp Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Martin Panholzer
Tel.: 05 0301-21511
Mobil: 05 0301-61511
E-Mail: martin.panholzer@gpa-djp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001