BestOf15: Landjugend prämiert die besten Projekte des Jahres

"Gedenkkapelle" gewinnt Award 2015

Wien (OTS) - Eine Stimmung, wie es sie nur bei der Landjugend geben kann, herrschte am 21. November im Bregenzer Festspielhaus. Zahlreiche Ehrengäste und rund 600 Landjugendliche aus ganz Österreich waren angereist, um die besten Regional- und Landesprojekte der vergangenen zwölf Monate zu ehren und ordentlich zu feiern. Der begehrte Landjugend-Award ging dabei an die Landjugend Mittersill-Hollersbach aus Salzburg, die mit einer Gedenkkapelle für ihren verstorbenen Freund, ein beeindruckendes Zeichen der Solidarität und Verbundenheit gesetzt hat. Auch Landesrat Erich Schwärzler, Landwirtschaftskammer-Präsident Josef Moosbrugger und Kammerdirektor Gebhard Bechter sowie Alfred Lehner vom Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft gratulierten den Jugendlichen persönlich zu ihren besonderen Leistungen.

Das beste Landjugend-Projekt des Jahres: "Eine Gedenkkapelle für Andreas Hörbiger"

Mit ihrem Projekt hat die Landjugend Mittersill-Hollersbach die Jury, bestehend aus LJ-Vertretern(innen) aus allen Bundesländern sowie fachkundige Juroren, mehr als überzeugt. Unter dem Schwerpunktthema der Landjugend "Zusammen halten - Land gestalten", und das auch in schwierigen Zeiten, entschloss sich die Landjugend Mittersill-Hollersbach (Sbg.) zum Bau einer Kapelle als Erinnerung an ihr langjähriges Mitglied Andreas Hörbiger. Nach über 2.000 ehrenamtlichen Arbeitsstunden wurde das Projekt im September 2015 der Öffentlichkeit präsentiert und stieß bei den rund 1.000 Besuchern auf große Begeisterung.

Lob für vorbildhaftes ehrenamtliches Engagement im ländlichen Raum

Schwärzler hob in seiner Festansprache das besondere ehrenamtliche Engagement der Jugendlichen hervor - der Beweis dafür: Die 40 eingereichten Projekte, die im Rahmen dieser Veranstaltung in den Kategorien Gold, Silber und Bronze prämiert wurden. "Mit den beeindruckenden Projekten fördern die Jugendlichen die Bewusstseinsbil-dung für soziale sowie agrarische Themen in der Gesellschaft und sie zeigen, wie jeder einen gemeinnützigen Beitrag zur Entwicklung seiner Region leisten kann", so die neu gewählte Bundesleitung, Isabelle Riedl und Martin Stieglbauer.

Weiterbildung als Investition in die Zukunft

Im Rahmen der feierlichen BestOf-Gala wurden auch die Zertifikate an die Absolvent(inn)en der aufZAQ-zertifizierten Ausbildung für Landjugend Spitzenfunktionär(innen) sowie der Ausbildung "Promotor" für hauptamtliche Mitarbeiter verliehen. "In diesen maßgeschneiderten Formaten werden wertvolle Schlüsselqualifikationen, welche für Tätigkeiten im Landjugendbereich unabdingbar sind, vermittelt. Die Aus- und Weiterbildung von Jugendlichen im ländlichen Raum sowie insbesondere die von jungen Hofübernehmer(innen) ist von enormer Wichtigkeit und wird daher auch vom Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft bestmöglich unterstützt", so Alfred Lehner vom BMLFUW. Zugleich wurden auch die Gewinner der diesjährigen Bundesentscheide für ihre grandiosen Leistungen sowie die internationalen Erfolge bei der Weltmeisterschaft im Pflügen und der Europameisterschaft im Handmähen ausgezeichnet.

Präsentation des brandneuen Landjugend-Songs: "Wir san dabei -Landjugend Österreich"

Ein weiteres Highlight dieses grandiosen Abends war die Präsentation des neuen Landjugend-Songs "Wir san dabei - Landjugend Österreich". "Das Lied sorgt nicht nur für tolle Stimmung sondern spiegelt auch den Zusammenhalt in der Organisation wider", ist sich der Bundesvorstand einig. "An dieser Stelle möchten wir uns auch bei der Musikgruppe "raureif" herzlich bedanken, die wesentlich bei der Entstehung dieses genialen Songs beteiligt war."

Freundlich unterstützt wurde die Veranstaltung "BestOf15" vom Ministerium für ein lebenswertes Österreich, vom Bundesministerium für Familien und Jugend, der Landwirtschaftskammer Österreich, Urlaub am Bauernhof, dem Österreichischen Raiffeisenverband, vertreten durch Jürgen Kessler sowie der Hagelversicherung, vertreten durch Richard Simma. Durch den gelungenen Abend führte der sympathische Moderator Lukas Schweighofer. Im Anschluss an den Festakt wurde das erfolgreiche Landjugendjahr würdig gefeiert - musikalisch umrahmt von der Musikgruppe "Die Toten Lederhosen".

Die Landjugend Österreich ist mit rund 90.000 Mitgliedern die größte Organisation für junge Menschen im ländlichen Raum. Der Fokus liegt in der Weiterbildung ihrer Mitglieder und der aktiven Gestaltung des ländlichen Regionen. Sie betreut unter anderem den EU-weit anerkannten aufZAQ-zertifizierten Lehrgang "LJ-SpitzenfunktionärIn", eine Ausbildung im jugend- wie auch freizeitpädagogischen Bereich und bietet als einzige Stelle in Österreich landwirtschaftliche Fachpraktika im Ausland an. 2015 widmet sich die Landjugend im Speziellen den Themenschwerpunkten "Boden" und "Jugend im ländlichen Raum".
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Claudia Lampersberger, BEd
Landjugend Österreich
Schauflergasse 6, 1014 Wien
Tel.-Nr. 01/53441-8561
E-Mail: c.lampersberger@landjugend.at; www.landjugend.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIM0001