Klug und Mikl-Leitner enthüllen Gedenktafel in der Roßauer-Kaserne

„Dauerhaftes Andenken an jene, denen Unrecht widerfahren ist“

Wien (OTS) - Heute, 23. November 2015, enthüllt Verteidigungsminister Gerald Klug gemeinsam mit Innenministerin Johanna Mikl-Leitner eine Gedenktafel zur Erinnerung an die politischen Häftlinge 1933 bis 1945 in der Roßauer-Kaserne. Damit soll das Andenken an jene Frauen und Männer bewahrt werden, die sich in den 1930er- und 1940er-Jahren für soziale Gerechtigkeit und Demokratie engagiert haben. Es gilt aber auch jenen, die auf Grund ihrer sexuellen, religiösen oder anderen Orientierung im Gegensatz zu den diktatorischen Regimen zwischen 1933 und 1945 standen und deshalb verhaftet wurden.

Für Bundesminister Klug ist die Tafel ein sichtbares Zeichen für Freiheit und Demokratie: „ Wir wollen all diejenigen ehren, die selbst unter Einsatz ihrer Freiheit und ihres Lebens sich eingesetzt haben: für soziale Gerechtigkeit, für Demokratie und für ein freies Österreich.“

„Die Gedenktafel richtet sich an jene die von den Rehabilitationsgesetzen 2009 und 2011 betroffen waren. Damit gedenken wir jener Menschen, die sich wie Jura Soyfer für die Freiheit Österreichs eingesetzt haben und dafür inhaftiert wurden. Die Gedenktafel ist eine Würdigung der Inhaftierten, der österreichischen Demokratie und unserer Freiheit“, sagt Innenministerin Johanna Mikl-Leitner.

Diese Gedenktafel ist eine weitere Würdigung der Republik für die österreichischen Freiheitskämpferinnen und Freiheitskämpfer. Sie ehrt das Engagement für die Grundwerte unserer Gesellschaft und ist aktuell auch ein klares Zeichen gegen Polarisierung, Rassismus, Gewalt und Faschismus.

Die Veranstaltung wurde von der Jura Soyfer Gesellschaft initiiert. Sie wurde 1988 gegründet – im Vorfeld des 50. Todestages von Jura Soyfer, der am 16. Februar 1939 im Konzentrationslager Buchenwald verstarb. Die Gestaltung der Gedenktafel erfolgte in Abstimmung mit der Militärhistorischen Denkmalkommission des BMLVS.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport
Andreas Strobl
Pressesprecher des Bundesministers
0664/622 11 74
andreas.strobl@bmlvs.gv.at
www.bundesheer.at

Bundesministerium für Inneres
Mag. Andreas Wallner
Pressesprecher der Bundesministerin
+43-(0)1-53126-2027
andreas.wallner@bmi.gv.at
www.bmi.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001