ORF-„Bürgerforum“ zum Thema „Flüchtlinge – kein Ende in Sicht?“

Am 24. November um 20.15 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Die Attentate von Paris erschüttern Frankreich und Europa in ihren Grundfesten. Die Terroristen sind damit ihrem Ziel schon sehr nahe: Im Westen steigt die Verunsicherung, in Frankreich spricht Präsident François Hollande von Krieg. Die Spirale der Gewalt dreht sich in Syrien weiter. Einmal mehr wird deutlich, wovor die vielen Menschen seit einem halben Jahr flüchten. Noch sind die EU-Außengrenzen durchlässig. Täglich kommen zehntausend Menschen an. Aber entlang der Westbalkan-Route entstehen immer mehr Zäune.

Wie gehen die Menschen in Österreich mit dieser historischen Flucht-Bewegung vor dem Hintergrund der Terroranschläge in Paris um? Welche Sorgen haben sie? Und ist weiter mit ihrer Hilfsbereitschaft zu rechnen? Gelangen die Helferinnen und Helfer an ihre Grenzen? Gehen den Behörden und Hilfsorganisationen jetzt langsam die Ressourcen aus? Welche Wege führen aus der Krise? Können Zäune helfen, egal wie man sie nennt? Was bringen die Hotspots an den EU-Außengrenzen, was erreicht die Friedensdiplomatie, was bringen die Verhandlungen mit der Türkei? Droht nach dem chaotischen Management in der Flüchtlingskrise ein Integrationsdebakel?

Unter der Leitung von Peter Resetarits diskutieren in der ORF-Diskussionssendung „Bürgerforum“ mit dem Titel „Flüchtlinge – kein Ende in Sicht?“ am Dienstag, dem 24. November 2015, um 20.15 Uhr live in ORF 2 Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) und Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP), Heinz-Christian Strache (FPÖ), Eva Glawischnig (Die Grünen), Matthias Strolz (NEOS) und Robert Lugar (Team Stronach). Fragen und Statements aus dem Publikum regen zur umfassenden Diskussion an.

Das „Bürgerforum“ ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003