SP-Wagner: Notfallmedizinische Versorgung Wiens ist sichergestellt

WienerInnen können sich auf ihre Berufsrettung verlassen

Wien (OTS/SPW-K) - SP-Gemeinderat Kurt Wagner zeigt sich verärgert, über den wiederholten Versuch die hochprofessionelle Arbeit der Wiener Berufsrettung in Frage zu stellen: "Die Wienerinnen und Wiener können sich auf die Berufsrettung Wien verlassen: die notfallmedizinische Versorgung der Stadt ist selbstverständlich gewährleistet. Es sind genügend NotärztInnen im Dienst."

Die Berufsrettung Wien verfügt über genügend Notärztinnen und Notärzte und Sanitäterinnen und Sanitäter, die gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen der "4 für Wien" (Samariterbund, Rotes Kreuz, Johanniter und Malteser) und den befreundeten Organisationen im Einsatz sind. Darüber hinaus wird seit Sommer von diesen Hilfsorganisationen ein eigenes Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) in Wien betrieben. Zusätzliche zwei weitere NEFs seien außerdem in Planung, so Wagner.

"Die Berufsrettung Wien leistet rund um die Uhr eine höchst professionelle Arbeit und trifft im Schnitt innerhalb 8 bis 12 Minuten am Einsatzort ein, ein europäischer Spitzenwert. Dass das auch weiterhin so bleibt, ist der großartigen Leistung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Berufsrettung Wien zu verdanken. Der Versuch, diesesmal von der ÖVP, die Bevölkerung zu verunsichern, geht ins Leere," so Wagner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
Tom Woitsch
Kommunikation
(01) 4000-81 923
tom.woitsch@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001