ARBÖ Aufmarsch am Heldenplatz sorgt für Behinderungen und Parkverbote!

Wien (OTS) - Am 21. November 2015 sorgt eine weitere Demonstration in der Wiener Innenstadt für Aufsehen. Unter dem Motto „Kein Aufmarsch von Neonazis & Rassist/Innen in Wien, gegen Rassismus, Rechtsextremismus und Nationalismus“ werden ab 13 Uhr am Burgring im 1. Bezirk bis zu 1.500 Personen erwartet. Auch eine Marschroute beginnend ab 13:30 Uhr vor dem Burgtor, über den Heldenplatz bis zum Inneren Burghof ist geplant.

Die Polizei warnt vor temporären Verkehrssperren und kurzweiligen Behinderungen im Bereich Burgtor, Heldenplatz und Michaelerplatz. Der ARBÖ Informationsdienst geht trotz allem von keinem größeren Verkehrschaos aus, da auch die Wettervorhersage alles andere als rosig sei. “Schlechtes Wetter bedeutet erfahrungsgemäß weniger Demonstranten“, so ARBÖ Verkehrsexperte Jürgen Fraberger. „Von langen Staus wird nicht die Rede sein, jedoch empfehlen wir allen Verkehrsteilnehmern, nicht auf den betroffenen Plätzen ab Mittag zu parken, bzw. bereits geparkte Fahrzeuge rechtzeitig umzustellen.“

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Interessenvertretung, Kommunikation & Medien
Informationsdienst
Tel.: 0043(0)1/891217
id@arboe.at
www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0003