Messerattacke Meidling: Gesuchter Tatverdächtiger von Bereitschaftseinheit festgenommen

Wien (OTS) - Nur zwei Tage nach einer Messerattacke auf einen Mann am Bahnhof Wien Meidling endete die Flucht des Tatverdächtigen hinter Gittern. Der Mann war einer Streife der Wiener Bereitschaftseinheit (BE) in die Arme gelaufen und wurde von einem aufmerksamen Polizisten der BE wiedererkannt.

Die Vorgeschichte: Gestern, am 19.11.2015, kontrollierten Beamte der Wiener Bereitschaftseinheit (BE) einen 27-jährigen Mann am Hauptbahnhof. Da gegen ihn ein Aufenthaltsverbot vorliegt, wurde er festgenommen und in das Polizeianhaltezentrum Hernalser Gürtel gebracht.

Ein an der Amtshandlung beteiligter BE-Polizist konnte den Festgenommenen als jenen gerichtlich gesuchten Tatverdächtigen wiedererkennen, der am 17.11.2015 am Bahnhof Wien Meidling einem Mann mehrere lebensgefährliche Messerstiche zugefügt haben soll.

Der 27-Jährige wurde noch im Anhaltezentrum dem Landeskriminalamt übergeben und vernommen. Der Tatverdächtige wurde von Zeugen bei einer Gegenüberstellung wiedererkannt und zeigte sich zu der Tat vom 17.11.2015 voll geständig. Der Aufenthaltsort der ebenfalls gesuchten, namentlich bekannten Begleiterin des Festgenommenen ist noch unbekannt.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Paul EIDENBERGER
+43 1 31310 72114
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0006