Blümel: Lasst Markus Figl und sein Team endlich arbeiten

Verhalten von Ursula Stenzel vollkommen indiskutabel und demokratiepolitisch äußerst fragwürdig

Wien (OTS) - Als „vollkommen indiskutabel“ und „demokratiepolitisch äußerst fragwürdig“ wertet der geschäftsführende Landesparteiobmann der ÖVP Wien Gernot Blümel das Vorgehen von Ursula Stenzel. So hat die noch immer amtierende Bezirksvorsteherin der Inneren Stadt einen fixen Termin für die Übergabe an den designierten Bezirksvorsteher Markus Figl bis dato verweigert und klammert sich weiterhin an ihrem Amt fest, obwohl sie durch die Wählerinnen und Wähler des ersten Bezirks abgewählt wurde. „Der Antrag auf eine Sondersitzung, der nun seitens ÖVP und SPÖ eingebracht wird, ist der richtige Schritt um Stenzel zum längst überfälligen Handeln zu bewegen“, so Blümel weiter.

„Sollte sich Stenzel auch in diesem Fall weigern dem nachzukommen, appelliere ich hier an den Bürgermeister ein Machtwort zu sprechen und einzuschreiten. Dieser Akt der reinen Willkür muss endlich unterbunden und eine ordnungsgemäße sowie zeitnahe Amtsübergabe in die Wege geleitet werden“, so Blümel der abschließend folgende Devise ausgibt: „Jetzt kann es nur mehr lauten: Lasst Markus Figl und sein Team endlich arbeiten.“

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
(01) 515 43 - 940, Fax:(01) 515 43 - 929
presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0004