NEOS: Integrationsmaßnahmen müssen rasch umgesetzt werden

Niki Scherak: Spracherwerb, Arbeitsmarktzugang und Wertevermittlung sind zentral

Wien (OTS) - „Der heute von Bundesminister Kurz präsentierte Integrationsplan ist wichtig in der momentanen Situation - eigentlich hätte er nur schon viel früher vorliegen müssen. Nichtsdestotrotz freue ich mich darüber, dass die Bundesregierung jetzt endlich in die Gänge kommt“, kommentiert Nikolaus Scherak, Integrationssprecher von NEOS.

„In vielen Punkten stimmen wir überein, insbesondere was Spracherwerb durch intensive Förderung sowie die Vermittlung westlicher Werte betrifft. Allerdings greifen die auf den Arbeitsmarkt bezogenen Maßnahmen zu kurz. Damit Asylwerber auf ihrem Weg in den österreichischen Arbeitsmarkt bestmöglich unterstützt werden können, müssen sie in einem ersten Schritt einmal Zugang zu diesem haben. Und dieser Arbeitsmarktzugang muss schon nach sechs Monaten möglich sein, also auch während des Asylverfahrens. Integration ist insbesondere dann erfolgreich, wenn man einer Arbeit nachgehen kann, also einen geregelten Tagesablauf hat“, schließt Scherak.

Rückfragen & Kontakt:

Parlamentsklub der NEOS
01 40110-9093
presse@neos.eu
http://neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEK0002