Moderne Krankenpflegeschule feiert fünfjähriges Bestehen

Gesundheitsstadträtin Sonja Wehsely gratuliert dem Team, Schülerinnen und Schülern

Wien (OTS) - Fünf Jahre ist es her, dass die neue Schule für Gesundheits- und Krankenpflege im Favoritener Kaiser-Franz-Josef Spital bezogen und der moderne Gebäudekomplex von Schülerinnen, Schülern und Lehrpersonal besiedelt wurde. "In den städtischen Gesundheits- und Krankenpflegeschulen werden österreichweit die meisten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Pflegebereich ausgebildet. Die Stadt Wien sichert damit die Qualität und Quantität an Gesundheits- und Krankenpflegepersonal in Wien und ganz Österreich", betonte Wehsely anlässlich der Jubiläumsfeier. Insgesamt bildet die Stadt Wien jährlich 2.100 Personen im Bereich der Gesundheits- und Krankenpflege aus.

"Die demografische Entwicklung stellt das Wiener Gesundheits- und Sozialsystem vor Herausforderungen, weshalb wir auch eine zukunftsgerichtete Ausbildung für die Pflege brauchen“, betont Wehsely. Die geplante Novelle des Gesundheits- und Krankenpflegegesetz muss eine Aufwertung des gehobene Dienstes durch die Akademisierung und erweitere Kompetenzen, die Schaffung der Pflegefachassistenz, die den gehobenen Dienst entlasten wird und alle drei Berufsgruppen werden durch die GuKG Novelle um die hauswirtschaftlichen Tätigkeiten bereinigt. "Ich habe mich seit Beginn der Diskussion dafür eingesetzt, dass diese Berufsgruppe gestärkt und das System durchlässiger wird", so Wehsely.

Bisher mehr als 500 Absolventinnen und Absolventen

Die Schule für Allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege bietet 600 Ausbildungsplätze. Die Schülerinnen und Schüler erwerben hier pflegerische Expertise in Kombination mit wissenschaftlich fundiertem Wissen und viel Praxisnähe. Insgesamt haben hier mehr als 500 Absolventinnen und Absolventen ihr Diplom erhalten. Schuldirektorin Breiteneder ist stolz auf diese Bilanz. "Nicht nur die Qualität der Ausbildung, sondern auch den Schülerinnen und Schülern die Leidenschaft für den Beruf zu vermitteln ist unser erklärtes Ziel. In einer modernen und ansprechenden Lernumgebung geht das natürlich viel leichter", so Breiteneder.

Vielseitiger Beruf – Vielseitige Ausbildung

Die Schule im Kaiser-Franz-Josef Spital bietet alle Ausbildungsformen im Bereich der Pflege an. Dazu gehören die einjährige Pflegehehilfeausbildung, die dreijährige Diplomausbildung und seit 2015 auch der Fachhochschulstudiengang Gesundheits- und Krankenpflege. Die Gesundheits- und Krankenpflege muss sich stetig wachsenden Herausforderungen stellen, denn das Berufsbild wird immer differenzierter. Die Aufgaben reichen von pflegerischen Kernkompetenzen wie Pflegediagnostik, Planung, Organisation und Durchführung der Pflegeinterventionen über Gesundheitsförderung und -beratung bis hin zur Pflegeforschung und umfassen auch Kompetenzen für medizinisch-diagnostische Maßnahmen.

Weitere Informationen zu den Ausbildungen finden Interessierte auf der Homepage des Wiener Krankenanstaltenverbundes unter www.wienkav.at/ausbildung

Rückfragen & Kontakt:

Christoph Mierau
Pressesprecher
Wiener Krankenanstaltenverbund
Telefon: 01 40409 70054
E-Mail: christoph.mierau@wienkav.at

Katharina Ebhart-Kubicek
Mediensprecherin
Stadträtin Mag.a Sonja Wehsely
Telefon: 01 4000 81238
E-Mail: katharina.ebhart-kubicek@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010