„Nahe Ferne oder Einfach gute Kunst“ im Landesmuseum

Eröffnung durch LR Schwarz am 20. November

St. Pölten (OTS/NLK) - Morgen, Freitag, 20. November, eröffnet Landesrätin Mag. Barbara Schwarz um 19 Uhr im Landesmuseum Niederösterreich in St. Pölten die von Carl Aigner kuratierte Ausstellung „Nahe Ferne oder Einfach gute Kunst“, die dem auch auf Niederösterreich zutreffenden Aspekt künstlerischer Migrationen in zweifacher Hinsicht nachspürt: Einerseits werden Künstler präsentiert, die über viele Jahre erfolgreich im Ausland tätig sind, andererseits gilt das Augenmerk Künstlern, die in den letzten Jahren ihr Atelier nach Niederösterreich verlegt haben und hier leben bzw. arbeiten.

Die Künstlerliste umfasst einerseits Namen wie Uli Aigner, Kerstin Cmelka, Inge Dick, Michael Lechner, Erwin Redl, Paul Z. Rotterdam und Kurt Ryslavy, die in den USA, in Frankreich, Belgien und Deutschland ihren künstlerischen Weg gegangen sind, und andererseits Persönlichkeiten wie Jakob Gasteiger, Wolfgang Lorenz, Alois Mosbacher, Frenzi Rigling oder Thomas Reinhold, die ihre künstlerische Arbeit in Niederösterreich weiter entwickeln.

Vor dem Hintergrund von Migration und Mobilität als künstlerische Lebensformen wird solcherart auch Fragen nachgegangen, was die Gründe zu gehen waren, ob neue Herausforderungen auch neue Möglichkeiten brachten und welchen Einfluss dies auf das künstlerische Schaffen hat bzw. welche Motive wie das herausragende kulturpolitische Klima, die Landschaft oder die Nähe zu Wien den Ausschlag für Niederösterreich gaben.

Ausstellungsdauer: bis 3. April 2016; Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag bzw. Feiertag von 9 bis 17 Uhr. Nähere Informationen beim Landesmuseum Niederösterreich unter 02742/90 80 90, e-mail info@landesmuseum.net und www.landesmuseum.net.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
02742/9005-12175
www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0006