„matinee“ am 22. November: Musikalische Fernsehgeschichte, „Das ist Sibelius?!“ zum 150. Geburtstag, Prikopa-Porträt zum 80er

Außerdem: „Die Kulturwoche“

Wien (OTS) - Gerade dem Medium Fernsehen gelang es, klassische Musik einem sehr breiten Publikum näher zu bringen. Anlässlich 60 Jahre TV in Österreich befasst sich der ORF-Schwerpunkt „Great Moments“ (Details unter presse.ORF.at) auch mit dem Thema Musik im Fernsehen und präsentiert in der „matinee“ – am Sonntag, dem 22. November 2015, um 9.05 Uhr in ORF 2 – die Dokumentation „Musik macht Fernsehgeschichte“. Anschließend blickt der Kurzfilm „,... aber auch Spaß muss sein‘ – Herbert Prikopa“ (10.05 Uhr) zurück auf Leben und Schaffen des Universaltalents der österreichischen Kultur- und Unterhaltungsszene, das am 30. November seinen 80. Geburtstag feiert. Nach einer aktuellen Ausgabe „Die Kulturwoche“ (10.25 Uhr) befasst sich die erste Folge der Reihe „Das ist Sibelius?!“ mit dem wohl bedeutendsten finnischen Komponisten, dessen 150. Geburtstag im Dezember begangen wird. Den ORF-Kulturvormittag präsentiert Martin Traxl.

„Musik macht Fernsehgeschichte“ (9.05 Uhr)

Seit Anbeginn des Fernsehens gehören Musiksendungen aller Genres zum fixen Bestandteil der Programme. Das Fernsehen hat vor allem auch die klassische Musik für alle Gesellschaftsschichten geöffnet und so einem Millionenpublikum zugänglich gemacht. Bei einer Vielzahl von Auftritten berühmter Künstler, von Glenn Gould bis Plácido Domingo, waren immer auch TV-Kameras dabei – viele sonst unwiederbringliche Momente wurden so filmisch für die Ewigkeit festgehalten.
Reiner E. Moritz unternimmt in seiner faszinierenden Dokumentation eine spannende Reise durch die Fernsehgeschichte und bietet ein vergnügliches Wiedersehen mit Igor Strawinsky, Leonard Bernstein, Herbert v. Karajan, Luciano Pavarotti, Anna Netrebko, Jonas Kaufmann, Plácido Domingo, Pierre Boulez, Franz Welser-Möst und vielen mehr.

„,… aber auch Spaß muss sein‘ – Herbert Prikopa“ (10.05 Uhr)

Der Dirigent, Opernsänger, Schauspieler, Komponist, Pianist, Kabarettist und TV-Moderator Herbert Prikopa wird 80. Wenn er sich für einen einzigen Beruf entscheiden hätte müssen, wäre es mit Sicherheit der des Musikers gewesen. Die Musik war seit frühen Kindertagen sein Lebensinhalt, bereits mit fünf Jahren erhielt er Klavierunterricht. Mit 19 wurde er als jüngster Korrepetitor an die Wiener Volksoper verpflichtet, wo er schlussendlich an mehr als 3.000 Abenden entweder dirigierte oder sang. Aber auch in den Unterhaltungssparten Film und Kabarett machte Herbert „Happi“ Prikopa Karriere und erinnert sich gerne an gemeinsame Dreharbeiten mit Hans Moser oder an gut gemeinte Tipps von Altmeister Karl Farkas, in dessen Simpl-Revuen er bereits Ende der 1950er Jahre mitwirkte. In den 1970er Jahren erlangte der Wiener als Moderator der ORF-Kindersendung “Auch Spaß muss sein“ und mit seiner Konzertreihe „Für Kinder und Könner“ große Beliebtheit. Jedoch wurde seine humorvolle Vielseitigkeit von einigen Musikkritikern nicht immer wohlwollend kommentiert.
In dem von Peter Grundei gestalteten Kurzporträt spricht Prikopa über seine Karriere, sein Leben und seine Leidenschaft für die Operette.

„Das ist Sibelius?!“ – Folge eins: „Aussehen und Charakter“ (10.50 Uhr)

Zum 150. Geburtstag von Jean Sibelius nähert sich die von Piia Hirvensalo gestaltete Reihe in drei kurzen Episoden dem wohl bedeutendsten finnischen Komponisten und seiner Zeit. Jean Sibelius war eine schillernde Persönlichkeit und gilt im Land der tausend Seen als Nationalheld. Die erste Folge beschäftigt sich mit seinem Erscheinungsbild und seinem Charakter. Kleiderforscherin Minna Kaipainen setzt sich mit der Garderobe des Komponisten auseinander, während der Grafologe Tero Asp Sibelius‘ Handschrift analysiert. Besonders reizvoll sind im Vergleich die sehr persönlichen Einblicke in das Leben und die Gedankenwelt von Kaija Saariaho, der berühmtesten lebenden finnischen Komponistin.

Die Sendungen der „matinee“, für die Lizenzrechte vorliegen, sind nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar und werden auch als Live-Stream angeboten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006