KV-Abschluss Binnenschifffahrt: 3 Prozent plus bringt kräftige Reallohnerhöhung

vida-Tichy: Gute wirtschaftliche Rahmenbedingungen ermöglichten KV-Abschluss deutlich über der Teuerungsrate

Wien (OTS) - „Auf eine kräftige Reallohnerhöhung in den kommenden eineinhalb Jahren können sich die Beschäftigten in der österreichischen Binnenschifffahrt freuen“, kommentiert Stefan Tichy, zuständiger Sekretär für Luft- und Schiffverkehr in der Gewerkschaft vida, den aktuellen Kollektivvertragsabschluss in Höhe von 3 Prozent. „Gute wirtschaftliche Rahmenbedingungen für die Branche und Produktivitätssteigerungen haben dieses sehr gute Ergebnis weit über der durchschnittlichen Jahresteuerungsrate von unter einem Prozent für die Beschäftigten möglich gemacht“, sagt Tichy.++++

Zum Ergebnis der KV-Verhandlungen hätten auch gesunken Kosten bei Treibstoffen, und das erhöhte Passagieraufkommen beigetragen. Es seien heuer im ersten Halbjahr nur vereinzelt Niedrigwassertage zu verzeichnen gewesen, an denen nicht im Vollbetrieb auf der Donau gefahren werden konnte, erklärt Tichy.

Auch die Zulagen der Beschäftigten wurden um 3 Prozent erhöht. Die Lehrlingsentschädigungen für den Lehrberuf Binnenschiffer/in wurden je nach Lehrjahr in einer Bandbreite von Fixbeträgen zwischen 20 bis 30 Euro angehoben. Der KV-Abschluss gilt rückwirkend mit 1. Juli 2015 bis 31. Dezember 2016. Tichy sieht im sehr guten KV-Abschluss eine Anerkennung des hohen Ausbildungsniveaus der Beschäftigten. „Auch die Kostenentwicklung bleibt mit dieser Vereinbarung kalkulierbar. Die Arbeitsplätze sind somit gesichert und die österreichische Binnenschifffahrt ist im europäischen Wettbewerb gestärkt und konkurrenzfähig“, so der vida-Gewerkschafter.

Das heuer vorrangige Ziel einer gerechten Lohnerhöhung konnte somit gemeinsam mit dem nach langem Bemühen im Frühjahr neu gegründeten Betriebsrat bei der DDSG Blue Danube erreicht werden. „Zur Durchsetzung der Anliegen der Beschäftigten ist es wichtig, mit Betriebsratsvorsitzendem Norbert Fuchs, der auch Mitglied des vida-Fachausschusses Luft- und Schiffverkehr ist, einen direkten und kompetenten Ansprechpartner im Betrieb sowie für die gesamte Binnenschifffahrt insgesamt zu haben“, betont Tichy.

„Unser Ziel ist, dass der Binnenschifffahrt-KV in Zukunft auch auf die touristische Seenschifffahrt in Österreich Anwendung finden soll. Im kommenden Jahr wollen wir dazu mit dem zuständigen Fachverband in der Wirtschaftskammer Gespräche führen“, kündigt Tichy an.

Rückfragen & Kontakt:

Gewerkschaft vida/Öffentlichkeitsarbeit
Hansjörg Miethling
Tel.: 01 53444 79 261 bzw. 0664 / 61 45 733
E-Mail: hansjoerg.miethling@vida.at
Internet: www.vida.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001