Grüne/Lebersorger: Flüchtlingszuzug bringt neue Wirtschaftskraft und Wohlstand für Kärnten

Flüchtlinge bringen laut Studie ein um bis zu 1,4 Prozent höheres BIP in den kommenden 15 Jahren. Menschlichkeit steht an erster Stelle

Klagenfurt (OTS) - „Der Zuzug von Flüchtlingen steigert auf lange Sicht die Wirtschaftskraft und bringt Wohlstand. Das belegt eine aktuelle Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW). Die Ergebnisse der Studie lassen sich auf Österreich ummünzen und werden auch von namhaften Experten, wie dem stellvertretenden Wifo-Chef und Konjunkturforscher Marcus Scheiblecker, für sehr wahrscheinlich betrachtet. Aufgrund des Flüchtlingszuzugs wird auch für Österreich ein um bis zu 1,4 Prozent höheres Bruttoinlandsprodukt in rund 15 Jahren prognostiziert. Bereits in drei Jahren können die ersten positiven Auswirkungen sichtbar werden“, so der Finanzsprecher der Grünen im Kärntner Landtag, Reinhard Lebersorger. Dem fügt Lebersorger hinzu: „Die vom Land Kärnten veranschlagten Ausgaben für Asyl- und Integrationsmaßnahmen können also als eine nachhaltige Investition in die Zukunft gesehen werden.“

„Letztlich sind aber in der Flüchtlings- und Asylthematik die finanziellen Auswirkungen nicht von primärer Bedeutung. Es geht um Menschlichkeit. Es geht darum, den Menschen, die Hilfe brauchen die notwendige Unterstützung zu geben. Ängste, dass uns jemand etwas wegnehmen könnte, sind angesichts der Dramatik der Flüchtlingssituation absolut fehl am Platz. Genauso wie die unaufhörlichen und destruktiven, hetzerischen Aktivitäten der FPÖ“, so Lebersorger.

„Ängste und Unsicherheiten seitens der Bevölkerung sind da und müssen ernst genommen werden. Es ist auch wichtig in dieser Thematik sachlich und transparent zu informieren. Was aber absolut verwerflich ist, ist die Flüchtlingssituation für das Wechseln von politischem Kleingeld zu missbrauchen sowie haltslose Gerüchte und Unwahrheiten in die Welt zu setzen“, so Lebersorger abschließend.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen im Kärntner Landtag
0463/577 57 152
erika.roblek@gruene.at
http://kaernten.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRK0003