Nationalrat – Grossmann: Polytechnische Schulstufe ist unverzichtbar für die Berufsorientierung

Basisbildung wird im Polytechnikum gefestigt - Jugendcoaching sehr erfolgreich

Wien (OTS/SK) - Die SPÖ-Bildungssprecherin Elisabeth Grossmann hat heute, Donnerstag, die Kritik an der Polytechnischen Schule zurückgewiesen. „Die Polytechnische Schule ist kein Sammelbecken, sondern eine Pflichtschule, die Großartiges auf dem Gebiet der Berufsorientierung und bei der Vermittlung von Basisbildungskenntnissen leistet“, erläuterte die Abgeordnete. ****

„Bestimmt gibt es in unserem Bildungssystem Verbesserungsmöglichkeiten, dahingehende Vorschläge haben wir immer begrüßt. Es kann aber nicht die Rede davon sein, dass unser Bildungssystem schlecht ist“, betonte Grossmann. Die Begleitung der Schülerinnen und Schüler in den Polytechnischen Schulen durch Jugendcoaches sei sehr erfolgreich.

„Heute hat uns die EU-Kommission im Education-and-Training-Monitor ein ausgezeichnetes Zeugnis auch für die niedrige Zahl an Schulabbrechern und Schulabbrecherinnen ausgestellt“, freute sich die SPÖ-Bildungssprecherin. Auch die niedrige Jugendarbeitslosigkeit spreche für den Erfolg der Polytechnischen Schulen. (Schluss) cs/mo

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0027