Haubner: Entlastung für Transportwirtschaft wichtiger Schritt

Kein hoher Kostenanstieg durch Neuberechnung der Fahrzeugklassen – Nur Inflationsanpassung um ein Prozent – Wichtige Entlastung für Transportwirtschaft

Wien (OTS) - „Als wichtigen Schritt“ begrüßt Wirtschaftsbund-Generalsekretär Peter Haubner die einvernehmliche Lösung bei den neuen LKW-Mauttarifen. „Dadurch haben wir schädliche Mehrbelastungen für die Transportwirtschaft verhindert“, so Haubner. Statt einer Neuberechnung der Fahrzeugklassen und einem befürchteten Kostenanstieg von zwanzig Prozent, kommt es nun nur zu einer Inflationsanpassung um rund ein Prozent. Dies bedeutet eine Entlastung für die Transportwirtschaft von bis zu 75 Millionen Euro. „Der ursprünglich geplante Kostenanstieg hätte vor allem auch dem heimischen Mittelstand massiv geschadet. Gerade in wirtschaftlich sensiblen Zeiten wie diesen wäre das ein völlig falsches Signal gewesen“, so Haubner und weiter: „In herausfordernden Zeiten brauchen wir einen klaren Kurs - und der kann nicht über neue Strafen, Steuern oder Belastungen gehen. Entlasten und vereinfachen muss das Gebot der Stunde lauten. Dafür setzt sich der Wirtschaftsbund ein.“

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Wirtschaftsbund
Anja Mayer
Pressesprecherin
+43 (0)1 5054796-13,Mobil: +43 (0)664 88424203
a.mayer@wirtschaftsbund.at
http://www.wirtschaftsbund.at www.facebook.com/WirtschaftsbundOesterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NWB0001