Nationalrat – Ehmann: Gerechte Preisgestaltung in der Landwirtschaft muss kommen!

Einkommen der Bio- und Bergbauern steigen – Grüner Bericht zeigt Stärkung der Bio-Landwirtschaft

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Nationalratsabgeordneter Michael Ehmann hat heute, Donnerstag, die Qualität österreichischer Landwirtschaftsprodukte gelobt. „Das liegt an den Maßnahmen zur Qualitätssicherung und an entsprechenden Förderungen, vor allem in der Biolandwirtschaft. Das ist sinnvoll und trägt einen entscheidenden Teil zur Wertschöpfung in Österreich bei.“ ****

Wichtig sei es, für alle in der Landwirtschaft Tätigen eine gerechte Preisgestaltung zu schaffen. Es müsse eine gerechte Entlohnung stattfinden, denn die österreichischen Bio- und BergbäuerInnen müssen jenen Stellenwert erhalten, der ihnen zusteht. „Gezielte Schwerpunkte, gezielte Förderprogramme und Subventionen werden zukünftig die Ergebnisse derartiger Berichte noch besser ausfallen lassen“, betont der Abgeordnete.

Im Grünen Bericht könne man ablesen, dass nicht nur die Bekanntheit der Bioprodukte innerhalb der Bevölkerung steigt, sondern auch die ökonomischen Umstände, die Entlohnung der Bio- und Bergbauern ansteigen. „Nationale Qualitätsregelungen und Transparenzgesetzgebungen müssen weiterhin erhalten bleiben. Das kürzlich beschlossene EU-Qualitätsregelungen- und Durchführungsgesetz trägt einen entscheidenden Teil zur Sicherheit der österreichischen Bäuerinnen und Bauern bei“, erläutert der Abgeordnete. (Schluss) cs/mb

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0011