Kuriose Drahtplastiken kaufen und blinden Menschen helfen

Verkaufsausstellung von Werken des blinden Künstlers Berthold Ordner in Wien

Wien (OTS) - Am 27. November 2015 startet in der Galerie Dr. R. Sternat in Wien eine ganz besondere Verkaufsausstellung mit Werken des 1946 verstorbenen, blinden Künstlers Berthold Ordner. Er schuf dank seiner enormen Imaginationskraft zahlreiche kuriose Drahtplastiken, darunter Tiere, Objekte und Figuren. Die Ausstellung läuft noch bis 24. Dezember 2015, der Reinerlös kommt der Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs zugute.

Berthold Ordner wurde am 30. Juni 1889 in Wien geboren. Er war als Bankbeamter tätig und diente im Ersten Weltkrieg als Offizier. Ordner kehrte mit einer Erkrankung heim, an der er 1927 schließlich erblindete. Sein Leben schien zerstört, es blieb ihm nichts anderes übrig als „mit den Fingern zu schauen und zu erkennen“. Im Laufe der Jahre entwickelte er eine beeindruckende Technik, die es ihm erlaubte, aus einem einzigen Stück Draht eine plastische Darstellung zu formen, „ähnlich wie ein Zeichner in einer Linie die Umrisse skizziert“.

In den 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts erregten seine phantasievollen Drahtplastiken zu seiner eigenen Überraschung internationales Aufsehen: Das Musée Valentin Haüy in Paris kaufte einige seiner Arbeiten; Museen in Deutschland, England und Amerika erwarben ebenfalls eine große Anzahl seiner kuriosen Werke. Auch als Inhaftierter im KZ Theresienstadt arbeitete er weiter an seinen Drahtplastiken. Nach drei Jahren Konzentrationslager wurden er und seine Frau 1945 befreit. Auf Grund seines schlechten Gesundheitszustandes verstarb er am 27. Jänner 1946 in Pressbaum. Einige Jahre nach seinem Tod schenkte die Witwe Berthold Ordners die noch vorhandenen Kunstwerke der Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs, die heuer ihr 80-Jahre-Jubiläum feiert.

Verkaufsausstellung Drahtplastiken Berthold Ordner
27. November bis 24. Dezember 2015, Mo – Fr 10.00 – 18.00 Uhr, Sa 9.00 – 13.00 Uhr
Galerie Dr. R. Sternat, Lobkowitzplatz 1, 1010 Wien

Fotos zum kostenlosen Download unter
http://www.hilfsgemeinschaft.at/kuriose-drahtplastiken-kaufen-und-blinden-menschen-helfen

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Dr. Gabriele Frisch, 01/330 35 45 - 81
frisch@hilfsgemeinschaft.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HBS0001