StR Ludwig: 50.000ste Wohnung des Bauträgers Sozialbau übergeben

Jubiläum im Sonnwendviertel; Übergabe eines Projekts aus der Wiener Wohnbauinitiative mit 171 Wohnungen

Wien (OTS) - Bei der Übergabe der neuen Wohnhausanlage in der Favoritner Gudrunstraße 104 an ihre BewohnerInnen wurde auch die 50.000ste Wohnung des gemeinnützigen Bauträgers Sozialbau in Österreich gefeiert.
Wohnbaustadtrat Michael Ludwig, Bezirksvorsteherin-Stellvertreter Josef Kaindl sowie Wilhelm Zechner, stellvertretender Generaldirektor der Sozialbau AG, gratulierten Familie Koglbauer mit einem Jubiläums-Geschenkkorb. ****

Rund 96 Prozent der Wohnungen, die die Sozialbau AG seit ihrer Gründung im Jahr 1954 in Österreich errichtete, befinden sich in der Bundeshauptstadt.
„Das Unternehmen zählt damit zu den wichtigsten Bauträgern in Wien. Gerade in einer wachsenden Metropole sind verlässliche und leistungsstarke Partner sehr wichtig, um den Neubau von leistbaren und qualitativ hochwertigen Wohnungen zu forcieren“, so Wohnbaustadtrat Michael Ludwig.

„Das Sonnwendviertel ist ein neuer Favoritner Stadtteil, der qualitätsvolles Wohnen mit bester Infrastruktur verbindet. Es freut mich daher ganz besonders, dass wir heute die 50.000ste Sozialbau-Wohnung an eine Familie, die in dieses attraktive Stadtquartier zieht, übergeben können“, betonte Bezirksvorsteherin-Stellvertreter Josef Kaindl.

„Sozialbau ist ein Traditionsunternehmen, das mittlerweile auf eine beachtliche Wohnbauleistung zurückblicken kann. Unser Ziel ist es, leistbares Wohnen mit einer hohen und zeitgemäßen Wohnqualität zu verbinden. Und das stellen wir bei jedem Projekt erneut unter Beweis“, bekräftigte Wilhelm Zechner, stellvertretender Generaldirektor der Sozialbau AG.

Wohnen im Sonnwendviertel

Die neue Wohnhausanlage (Architektur: Projektbau Planung) mit 171 Mietwohnungen aus der Wiener Wohnbauinitiative befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof. Der begrünte Innenhof der Anlage öffnet sich zum angrenzenden Bildungscampus mit Park.
Das Wohnungsangebot umfasst 2-, 3- und 4-Zimmer-Wohnungen in durchschnittlichen Größen von 60 bis 94 m² mit privaten Freiflächen wie Terrassen, Balkone, Loggien oder Mietergärten mit Pflanzen als Abtrennung zum öffentlichen Freiraum. Für die Mietwohnungen betragen die Eigenmittel 147,61 Euro/m², die monatlichen Kosten beginnen bei 9,61 Euro/m².
Allgemeine Freiflächen und Gemeinschaftseinrichtungen gibt es im Innenhof mit Sitzmöglichkeiten, Kinder- und Jugendspielplätzen sowie einem Kleinkinderspielbereich. Darüber hinaus stehen den BewohnerInnen ein Gemeinschaftsraum und ein Kinderspielraum sowie eine Sauna mit Duschen und WC zur Verfügung. Kinderwagenabstellräume gibt es in jedem Baukörper und teilweise in jedem Stockwerk – ein zentraler Fahrradabstellraum befindet sich im östlichen Teil der Wohnanlage. Abgerundet wird das Angebot durch eine 2-geschoßige Tiefgarage mit 134 KFZ-Stellplätzen.

Insgesamt entstehen um den neuen Hauptbahnhof im Sonnwendviertel rund 5.000 Wohnungen. 2.280 geförderte Wohneinheiten, davon 670 Wohnungen aus der Wiener Wohnbauinitiative, sind teils fertiggestellt, teils in Bau. Die Gesamtinvestition in den Wohnbau beträgt bisher 302 Mio. Euro, die Fördermittel der Stadt Wien betragen 123,8 Mio. Euro. Damit werden rund 6.700 Arbeitsplätze im Bau- und Baunebengewerbe geschaffen.

Informationen für Wohnungssuchende

Wohnberatung Wien
Alle Informationen über geförderte Wohnungen
3., Guglgasse 7-9/Ecke Paragonstraße
Tel.: 01/24 111
Telefonische Terminvereinbarung: Mo bis Fr 7 bis 20 Uhr
Persönliche Beratung: Mo, Di, Do und Fr von 8 bis 19 Uhr, Mi von 8 bis 12 Uhr
E-Mail: wohnberatung@wohnberatung-wien.at (Schluss) da

Rückfragen & Kontakt:

Christiane Daxböck
Mediensprecherin Wohnbaustadtrat Dr. Michael Ludwig
01/4000-81869
christiane.daxboeck@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002