ORF III am Mittwoch: Äthiopischer Kaiserspross Asfa-Wossen Asserate in „André Hellers Menschenkinder“

Außerdem: Traumforscherin Brigitte Holzinger im „science.talk“, Nationalratssitzung live, „Eros & Mystik“ in memoriam Ernst Fuchs u. v. m.

Wien (OTS) - Mit einer breiten Themenpalette wartet ORF III Kultur und Information am Mittwoch, dem 11. November 2015, auf.

Am ersten Tag der Sitzung des Nationalrats macht ab 9.00 Uhr die ÖVP den bevorstehenden UNO-Klima-Gipfel in Paris zum Thema der Aktuellen Stunde. Die Aktuelle Europastunde widmet sich anschließend den Flüchtlingsbewegungen, bevor in weiterer Folge u. a. der Sicherheitsbericht 2014, das Vergaberecht bei Investitionen der öffentlichen Hand sowie eine Novelle des Eisenbahngesetzes zur Liberalisierung des Güter- und Personenverkehrs zur Debatte stehen. „Politik live“ überträgt die Sitzung live und in voller Länge, kommentiert von Christine Mayer-Bohusch, Andreas Heyer und ORF-III-Chefredakteur Christoph Takacs. ORF 2 überträgt parallel von 9.05 Uhr bis 13.00 Uhr, kommentiert von Fritz Jungmayr.

„Kultur Heute“-Moderator Peter Fässlacher begrüßt um 19.50 Uhr die Musikerin und Autorin Judith Holofernes, die als Frontfrau der Band „Wir sind Helden“ bekannt ist. Mit ihrem ersten Buch „Du bellst vor dem falschen Baum“, das sie den Tieren widmet, gastiert die Jungautorin am selben Tag auf der BUCH WIEN.

Danach nimmt in einer neuen Ausgabe der Gesprächsreihe „André Hellers Menschenkinder“ (20.15 Uhr) mit Asfa-Wossen Asserate der Großneffe des letzten äthiopischen Kaisers Platz vor der Kamera: 1948 in Addis Abeba geboren, wuchs er mit sechs Geschwistern in Äthiopien auf – sein österreichisches Kindermädchen „Tante Luise“ brachte ihm die deutsche Sprache dabei schon früh nahe. Nach seiner Studienzeit in Deutschland und England blieb Asserate die Rückreise in seine Heimat aber verwehrt. In Folge der Revolution von 1974 wurden zahlreiche seiner Familienmitglieder, u.a. sein Vater, ohne Prozess ermordet. Heute setzt sich der erfolgreiche Buchautor und Unternehmensberater für bessere Lebensbedingungen in Äthiopien ein. Mit Heller teilt er seine frühen Kindheitserinnerungen an den Kaiser und erzählt, wie dieser wirklich sein Ende fand.

Anschließend macht sich Vera Russwurm für „kreuz und quer“ in „Fleischlos die Welt retten“ (20.55 Uhr) auf die Suche nach den Beweg- und Hintergründen für den Trend zum Fleischverzicht.

In das Land der Träume führt danach der „science.talk“ (21.40 Uhr):
Jeder Mensch träumt Nacht für Nacht – die Botschaften unserer Innenwelt sprechen dabei eine symbolhafte Sprache. Im Gespräch mit Barbara Stöckl erklärt die Schlaf- und Traumforscherin Brigitte Holzinger, wie man seine Traumerinnerung verbessern, seine Albträume bewältigen und den Schlaf kreativ nutzen kann.

In memoriam Ernst Fuchs zeigt ORF III das Porträt „Eros & Mystik“ (22.15 Uhr). Als prominenter Vertreter der Wiener Schule des Phantastischen Realismus nahm der Maler und 16-fache Vater stets eine unprätentiöse Haltung zu seinem Metier ein. Den ungewöhnlichen Verkauf seiner Bilder via Shopping-TV kommentierte Fuchs etwa mit den Worten: „Kunst darf nicht elitär sein.“ Der Film von Heide Melcher und Jürgen Haase aus dem Jahr 2004 dokumentiert die prägenden Jahre des Ausnahmekünstlers.

Die ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle ORF-III-Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007