Umweltdachverband: Countdown COP21 – Klimaschutzforderung Nr. 2: Mineralölsteuer-Befreiung von Luftfahrt-Treibstoff aufheben!

21 Chancen für eine klimagerechte Zukunft – Kampagne auf: www.umweltdachverband.at; www.facebook.com/UmweltdachverbandOesterreich

Wien (OTS) - Jeder Mensch in Österreich, der mit seinem benzin- oder dieselbetriebenen Auto von A nach B fährt, zahlt fleißig eine Steuer auf den Treibstoff. Treibstoff für den Transport von Menschen und Gütern im Flugzeug ist jedoch nach wie vor von der Mineralölsteuer befreit. „Die Steuerbefreiung von Kerosin & Co. steht klar dem Verursacherprinzip (polluter pays principle) entgegen“, so Franz Maier, ehrenamtlicher Präsident des Umweltdachverbandes. Dabei hält der Flugverkehr munter seinen Anteil von 2,5 % am globalen CO2-Ausstoß, Tendenz weiter massiv steigend. Zudem emittiert ein Flugzeug CO2 in empfindlichen Schichten der Atmosphäre und ist damit in etwa doppelt so klimaschädlich wie der Ausstoß auf Bodenniveau durch PKWs! „Angesichts leerer Kassen im Staatssäckel ist es unverständlich, dass nach wie vor Schritte in Richtung Einführung einer Kerosinsteuer unterbleiben. Die klimaschädliche Mineralölsteuer-Befreiung von Luftfahrt-Treibstoff muss im Sinne einer klimagerechten Zukunft aufgehoben werden“, formuliert Maier die zweite nationale Hausaufgabe – dieses Mal in Richtung des zuständigen Finanzministers Schelling.

Rückfragen & Kontakt:

Umweltdachverband
Dr.in Sylvia Steinbauer
Öffentlichkeitsarbeit
(++43-1)40113/21
sylvia.steinbauer@umweltdachverband.at
http://www.umweltdachverband.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OGN0001