Glückliche Gänse in der Pfotenilfe Lochen

Pfotenhilfe verlost Kochbuch mit tierleidfreien Rezepten

Wien/Lochen am See (OTS) - Schon seit Wochen und speziell um den 11. November stehen in Österreich traditionell die Gänse im Mittelpunkt. Vielen Menschen kommt in diesem Zusammenhang sofort köstliches Rotkraut, Knödel und das aufwendig zubereitete Martini Gansl in den Sinn. Da tierfreundliche Alternativen bei der Pfotenhilfe stets willkommen sind, hat der Verein ein köstliches und rein pflanzlich zubereitetes „Martini Gansl“ - Rezept vom veganen Meisterkoch Karl Schillinger auf seiner Homepage veröffentlicht, verlost das Kochbuch „Vegane Köstlichkeiten - international“ von Angelika Krüger und klärt über Gewohnheiten und Eigenschaften von Gänsen auf.

„In der Pfotenhilfe Lochen beherbergen wir zurzeit etwa 35 Gänse. Die meisten von ihnen wurden vor schlimmen Schicksalen gerettet und dürfen nun bis zu ihrem natürlichen Tod auf unserem fünf Hektar großen Hof mit drei Teichen bleiben." erklärt Sascha Sautner, Sprecher der Pfotenhilfe. Die in Lochen aufgenommenen Gänse dürfen sich jetzt auch einen schönen und vor allem langen Lebensabend freuen, denn was die wenigsten wissen, Gänse können in etwa 25 bis 35 Jahre alt werden. Sie leben immer nah am Wasser und damit sie artgemäß leben können, benötigen sie unter anderem große Weideflächen mit genügend Gras, ausreichend Körnerfutter und frisches Wasser. Zusätzlich ist ein jederzeit zugänglicher Stall notwendig, in dem sich die Tiere vor Hitze oder Kälte schützen können. „All dies können wir unseren Gänsen bei der Pfotenhilfe bieten und es freut uns sehr, wie wohl sich die Tiere bei uns in Lochen fühlen, vor allem wenn die Wasservögel gerade Nachwuchs haben, ist es eine Freude den Familientieren zuzusehen“, so Sautner.

„Gänse sind eine Unterfamilie der Entenvögel, sie ernähren sich fast ausschließlich pflanzlich und findet man sie stets auf Wiesen unweit von Gewässern“, weiß Sautner. „Ausgewachsene Gänse fressen Gräser und Samen, ihre Jungen, die übrigens immer liebevoll beschützt und versorgt werden, ernähren sich von Insekten“, fügt der Tierschützer hinzu. Gänse sind ihr Leben lang monogam und für den Nestbau sowie das Brüten der Eier ist ausschließlich die weibliche Gans zuständig. Möchten Sie mehr über die Bedürfnisse und Gewohnheiten von Wasservögeln wie Gänse, Schwäne oder Enten erfahren, dann nutzen Sie die beliebten Besuchersonntage der Pfotenhilfe an jedem ersten Sonntag im Monat von 14 bis 16 Uhr. Für Gruppenführungen bietet die Pfotenhilfe Lochen gerne zusätzliche Termine an. Auch Kinder, Senioren, körperlich beeinträchtigte Menschen sowie deren Vierbeiner sind herzlich willkommen, den Hof mit mehr als 400 tierischen Bewohnern zu besuchen.

Da auch die Pfotenhilfe nicht auf Traditionen verzichten will, steht hier am 11. November ein tierfreundliches Martinigansl nach Art des Hauses „Schillinger“ auf dem Speiseplan. Auf der Homepage www.pfotenhilfe.org wurde das tierleidfreies Martinigansl Rezept von Karl Schillinger zum Nachkochen veröffentlicht. Außerdem verlost der Verein das Kochbuch „Vegane Köstlichkeiten – international“ von Angelika Krüger, erschienen im Pala Verlag. Senden Sie bis Sonntag 15. November 2015 Ihr tierfreundliches Lieblingsrezept an info@pfotenhilfe.org und vielleicht sind Sie der glückliche Gewinner.

Rückfragen & Kontakt:

Sascha Sautner,
Verein PFOTENHILFE
Mariahilfer Straße 167/13
1150 Wien
01-89 22 377- 192
0664-848 55 61,
www.pfotenhilfe.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PFH0001