Auszeichnungen für „Altes Geld“ und „Universum“ beim 13. Sichuan TV-Festival

David Schalkos ORF-Serienhit und Schlamberger-„Universum“ über Nationalpark Kalkalpen mit „International Gold Panda Awards“ geehrt

Wien (OTS) - Von Köln nach China geht es für David Schalkos „Altes Geld“: Nach der Ehrung bei der diesjährigen Cologne Conference wurde die topbesetzte ORF-Familiensaga um Udo Kiers Suche nach einer Leber am Samstag, dem 7. November 2015, nun auch im Rahmen des 13. Sichuan TV-Festivals in Chengdu (6. bis 8. November) ausgezeichnet. Die ebendort verliehenen „Gold Panda“-Awards zählen zu den angesehensten Auszeichnungen in Asien und werden jährlich in den fünf Kategorien „Documentary“, „TV Drama“, „Animation“, „Student work“ und „New Media“ verliehen. Mit dem „International Gold Panda“ Award for TV-Drama“ wurde „Altes Geld“-Kameramann Marcus Kanter geehrt („Best Photography“/Miniseries & Made-for-TV Movie“). Außerdem wurde die "Universum"-Dokumentation "Zurück zum Urwald - Nationalpark Kalkalpen" am 6. November in Chengdu mit einem „Gold Panda“ Award für die „Beste Kamera“ in der Kategorie „Documentary Nature & Environment“ ausgezeichnet.

"Altes Geld" im Wettbewerb in Genf

Doch der Festivalreigen ist für David Schalkos ORF-Serienhit noch lange nicht zu Ende: Im Rahmen des 21. International Film Festival Tous Ecrans, das noch bis 14. November in Genf stattfindet, ist „Altes Geld“ in einer der insgesamt fünf Kategorien („Competition Television“) nominiert.

„Internationale Anerkennungen wie diese - auch oder besonders, wenn sie aus anderen Kulturkreisen stammen - anerkennen die bemerkenswerten Leistungen in Kreation und Produktion österreichischer Produktionen", freut sich Fernsehdirektorin Mag. Kathrin Zechner. "In Dokumentation und Fiktion setzten österreichische Filmemacherinnen und Filmemacher und der ORF als stärkster Partner auf die richtige Strategie. Regionale Relevanz, dramaturgische Dichte und hochwertige Umsetzung zahlen sich aus, auch, dass man mit Stoffen mutig in der Umsetzung umgeht. Diesen Weg werden wir bestärkt durch Preise wie diese weitergehen. Ich gratuliere den PreisträgerInnen und bedanke mich für den ORF für diese Produktionen.“

„Altes Geld“ in ORF eins

In den heimischen Wohnzimmern geht es am Serienmontag, dem 9. November, um 20.15 Uhr in ORF eins mit der dritten („Lederhaut“) der insgesamt acht Folgen von „Altes Geld“ weiter. Und so schickt David Schalko sein topbesetztes Ensemble erneut in einen milliardenschweren Kampf um eine Leber. Es spielen Udo Kier, Sunnyi Melles, Nora von Waldstätten, Nicholas Ofczarek und Manuel Rubey sowie Edita Malovcic (auch am 22. und 29. November im „Tatort“ in ORF 2), Ursula Strauss, Thomas Stipsits, Robert Palfrader, Simon Schwarz, Cornelius Obonya, Herbert Föttinger, Johannes Krisch, Florian Teichtmeister, Yohanna Schwertfeger, Michael Maertens, Carlo Ljubek, Raimund Wallisch, Julian Loidl, Clemens Berndorff, Shifra Milstein und Lukas Miko.

„Altes Geld“ ist eine Koproduktion von ORF und Superfilm, mit Unterstützung von Fernsehfonds Austria, Filmfonds Wien und vom Land Niederösterreich. „Altes Geld“ ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream angeboten.

"Universum: Zurück zum Urwald - Nationalpark Kalkalpen"

Michael und Rita Schlamberger porträtierten am 30. Juni um 20.15 Uhr in ORF 2 das größte Verwilderungsgebiet der Alpen, das sich in den vergangenen 20 Jahren zu einem wildromantischen Urwald entwickelt hat. Der in neuester 4K-Technik gedrehte Film entstand als Koproduktion zwischen ScienceVision und dem Nationalpark Kalkalpen in Zusammenarbeit mit dem ORF, den Österreichischen Bundesforsten, mit Unterstützung des Ministeriums für ein lebenswertes Österreich, dem Land Oberösterreich und dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003