Wien – Liesing: Raufhandel am Fußballplatz

Wien (OTS) - Am 07.11.2015 wurden Polizeibeamte des Stadtpolizeikommandos Liesing um 15.40 Uhr zu einem Fußballplatz in der Vorarlberger Allee wegen eines angeblichen Raufhandels beordert. Als die Beamten am Vorfallsort eintrafen, befanden sich ca. 40 Personen auf dem Fußballfeld, die in hitzige Diskussionen verstrickt waren. Laut Aussagen mehrerer Zeugen sei die emotional aufgeladene Stimmung durch zahlreiche strittige Entscheidungen des Schiedsrichters (angeblich vier rote Karten) entstanden. Der Spielleiter gab in einer ersten Befragung an, dass er nach Beendigung der Partie von einem der Spieler niedergeschlagen worden sei und sogar kurzzeitig das Bewusstsein verloren habe. Der betreffenden Spieler, der ausgeforscht werden konnte, bestritt dies jedoch. Weitere Zeugen werden zu dem Vorfall einvernommen werden.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Thomas KEIBLINGER
31310 72105
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0002