StR Ludwig: Tipps für eine verbesserte Wohnsicherheit

Informationsbroschüre; Förderung einbruchshemmender Sicherheitstüren

Wien (OTS) - Einbrüche während der Dämmerung oder des Weihnachtsurlaubs: Die Täter suchen sich meist Wohnungen und Häuser aus, die rasche Beute versprechen. Mit den richtigen Präventionsmaßnahmen kann das Risiko für einen Einbruch deutlich reduziert werden. ****

So erschweren etwa Sicherheitstüren einen Einbruch und schrecken daher potenzielle Einbrecher häufig ab. „Die Stadt Wien unterstützt den Einbau von Sicherheitstüren. Weitere wichtige Tipps für Sicherheitsvorkehrungen gibt es in der Broschüre ,sicher zu hause!‘, die in enger Zusammenarbeit mit dem kriminalpolizeilichen Beratungsdienst der Wiener Polizei und der WKO Wien zusammengestellt wurde. Der beste Schutz ist und bleibt aber eine gute und aufmerksame Nachbarschaft“, so Wohnbaustadtrat Michael Ludwig.

Förderung von Sicherheitstüren

Die Stadt Wien fördert einbruchshemmende Wohnungseingangstüren ab Widerstandsklasse 3, die nach der ÖNORM B5338 geprüft und gekennzeichnet sind. Seit 2005 wurden Förderungen für rd. 28.000 einbruchshemmende Türen mit einer Fördersumme von rd. 11,6 Mio. Euro seitens der Stadt Wien zugesichert.

Broschüre „sicher zu hause!“

Sie bietet Informationen zu empfohlenen Sicherheitsvorkehrungen, was jede/r selbst zur Steigerung der Sicherheit daheim beitragen und wie eine gute Nachbarschaft die Sicherheit maßgeblich erhöhen kann.

Die Broschüre liegt in der Wohnberatung Wien, den Gebietsbetreuungen Stadterneuerung, dem Wiener Wohnen Service-Center, der Mieterhilfe, dem Infopoint der MA 50 und MA 25, bei der Sparte Gewerbe und Handwerk der Wirtschaftskammer Wien sowie dem Kriminalpolizeilichen Beratungszentrum auf. Sie kann auch beim Infocenter des Wohnservice Wien unter Tel.: 01/4000-8000 oder per E-Mail: infocenter@wohnservice-wien.at kostenlos bestellt werden.

Service und Kontakte

Kriminalpolizeiliches Beratungszentrum:
7., Andreasgasse 4,
Mo. – Fr. 10 – 18 Uhr und 1. Sa. im Monat 10 – 16 Uhr
Tel.: 01/31310 44938
Infoline 0800/216346 (Tonband 0 – 24 Uhr) oder bei
der nächsten Polizeiinspektion
E-Mail: LPD-W-LKA-AB-Kriminalpraevention@polizei.gv.at www.bmi.gv.at/praevention,

Wirtschaftskammer Wien
SICHER DAHEIM – Die Sicherheitsplattform für Wien
Sparte Gewerbe und Handwerk
Wirtschaftskammer Wien
3., Rudolf Sallinger-Platz 1
Tel.: 01/514 50-2210
E-Mail: sicherdaheim@wkw.at
www.sicherdaheim.at

Förderung einbruchshemmender Wohnungseingangstüren:
www.wien.gv.at/amtshelfer/bauenwohnen/wohnbaufoerderung/wohnungsverbe sserung/eingangstueren.html

Infopoint der MA 50 und MA 25
20., Maria-Restituta-Platz 1, 6. Stock
Mo. – Fr. 8 – 13 Uhr, telefonische Beratung Mo. – Fr. 8 – 15 Uhr Tel.: 01/4000-74860
E-Mail: wv@ma50.wien.gv.at
(Schluss) da

Rückfragen & Kontakt:

Christiane Daxböck
Mediensprecherin Wohnbaustadtrat Dr. Michael Ludwig
01/4000-81869
christiane.daxboeck@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001