„IM ZENTRUM“: Was schafft Österreich? Wege aus der Flüchtlingskrise

Am 8. November um 22.00 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - 5.000 Flüchtlinge pro Tag werden auch über den Winter nach Europa kommen – so lautet die jüngste Prognose der Vereinten Nationen, drei Millionen sollen es bis 2017 sein. Spätestens Anfang November zeigt sich: Es sind schon bisher viel mehr Flüchtlinge gekommen als ursprünglich angenommen. Jeder sei mit dieser Situation überfordert, sagte Oberösterreichs Landeshauptmann Pühringer dieser Tage. Und abgesehen von ideologischen Positionen – in einem Punkt sind sich die meisten einig: So kann es auf Dauer nicht weitergehen. Aber helfen Zäune, Transitzonen oder eine „Festung Europa“? Mit welchen Konzepten lässt sich die aktuelle Flüchtlingskrise am besten bewältigen? Darüber diskutieren am Sonntag, dem 8. November 2015, um 22.00 Uhr in ORF 2 bei Ingrid Thurnher „IM ZENTRUM“:

Josef Ostermayer
Kanzleramtsminister, SPÖ

Stephan Mayer
CSU-Bundestagsabgeordneter, Innenausschuss

Gerhard Zapfl
Bürgermeister von Nickelsdorf

Kilian Kleinschmidt
Flüchtlingsexperte

Doraja Eberle
Flüchtlingshelferin

„IM ZENTRUM“ ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand und auch als Live-Stream abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0016