Rädler: Korun sagt es gibt 32 Deutschkursplätze, wahr ist es gibt 50.000

Korun hat mit ihrem "Laissez-faire-Pfad" öffentlich den Beweis erbracht, dass sie völlig ahnungslos ist

Wien, 06. November 2015 (ÖVP-PK) "Korun gibt sich der absoluten Lächerlichkeit preis, indem sie heute öffentlich den Beweis dafür erbringt, dass sie völlig ahnungslos ist", so ÖVP-Integrationssprecher Johann Rädler zu den heutigen Aussagen der Grünen Abgeordneten Korun. "Korun hat behauptet, es gebe nur 32 Deutschkursplätze österreichweit. Die Wahrheit ist: Es sind 50.000. 71 Prozent davon finanziert der das AMS, 19 Prozent die Ländern, 4 Prozent der ÖIF, 4 Prozent das BMEIA und 2 Prozent das BMI. Und selbst wenn Korun mit ihrer Behauptung nur den ÖIF gemeint hat, ist es trotzdem ein völliger Holler. Der ÖIF macht selbst nur sehr wenige bis gar keine Deutschkurse. Tatsache ist aber, dass er die Deutschkurse bei Anbietern wie Wifi, bifie oder Volkshochschule finanziert. So funktioniert ja das System. Aber das weiß Korun eben nicht, weil sie keine Ahnung hat", so Rädler. *****

"Alle anderen Aussagen von Korun fallen in die Kategorie völlige, linke Träumerei. Wenn wir die Integration nach dem Grünen Laissez-faire-Pfad machen würden, dann könnten wir uns schon mal einstellen auf mehr Ghettos, Parallelgesellschaften, soziale Spannungen und ein Auseinanderklaffen der Bevölkerung. Dagegen sollten wir dringend arbeiten", so Rädler.

Zu Koruns Aussagen zur Situation in Spielfeld meint Rädler abschließend: "Koruns Ausführungen zu ihrem angeblichen Spezialgebiet Integration sind schon peinlich genug. Wenn sie jetzt auch noch meint, sich als Expertin für Grenzsicherung aufspielen zu können, dann ist das nur mehr lächerlich. Frau Korun als Expertin für 'eh alles', lassen Sie die Polizei ihre Arbeit machen und unterstützen Sie diese. Denn das ist es, was sich die Bürgerinnen und Bürger von ihren Vertretern im Hohen Haus erwarten."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse, Web und
Social Media; Tel.:(01) 401 26-620; Internet: http://www.oevp.at,
www.facebook.com/volkspartei, www.twitter.com/oevp

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0003