„Orientierung“ am 8. November: Nagelprobe für Europa – Flüchtlinge, Islam und die EU

Wien (OTS) - Christoph Riedl-Daser präsentiert im ORF-Religionsmagazin „Orientierung“ am Sonntag, dem 8. November 2015, um 12.30 Uhr in ORF 2 folgende Beiträge:

„Mohamed – Eine Abrechnung“: Ein Buch sorgt für Kontroversen

Hamed Abdel-Samad sorgt mit seinen Thesen über die Entstehungsgeschichte des Islam, den Koran und Mohammed erneut für heftige Debatten, auch unter vielen Musliminnen und Muslimen. Terrororganisationen wie der sogenannte „Islamische Staat“ sind für ihn „ein legitimes Kind von Mohammed und seinem Werdegang“. Kritiker werfen dem ägyptisch-deutschen Politologen vor, unwissenschaftlich und selektiv zu argumentieren. Abdel-Samad bediene sich eines Bildes, das gleichzeitig die fundamentalistischen Gruppierungen benutzen, sagt Carla Amina Baghajati, Medienreferentin der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich, dies sei „absurd und ärgerlich“. Ednan Aslan, Professor am Institut für Islamische Studien an der Universität Wien, sieht hingegen in der Provokation auch eine Chance. Bericht: Sandra Szabo.

Nagelprobe für Europa: Flüchtlinge, Islam und die EU

„Europa ist solidarisch oder es wird ein gemeinsames Europa nicht mehr geben“, diese deutlichen Worte findet der ehemalige deutsche Bundestagspräsident Wolfgang Thierse im „Orientierung“-Interview, wenn es um die Frage des Umgangs mit den Zehntausenden Flüchtlingen geht, die derzeit nach Europa kommen. Im Blick auf Terrorgruppen, wie den „Islamischen Staat“, meint Thierse, dass die islamische Gemeinschaft und die islamisch geprägten Länder aufgefordert seien, sich – mehr als bisher – gegen gewalttätigen Fundamentalismus islamistischer Prägung zu äußern. Anlass für den Besuch Wolfgang Thierses in Wien war sein Vortrag im Rahmen des Kongresses „Religiöser Fundamentalismus“, der von der Forschungsplattform „Religion and Transformation in Contemporary European Society“ an der Universität Wien organisiert wurde. Deutlich fällt das Urteil Thierses auch gegenüber jenen aus, die im Rahmen der islamfeindlichen Pegida-Bewegung zur „Rettung des Abendlandes“ aufrufen: „Wer dort mitläuft – bei solchen Hassorgien – verrät das Christentum.“ Bericht: Christoph Riedl-Daser.

Vatileaks II.: Verschwendung im Vatikan?

Intrigen, Korruption und Geldverschwendung: Der Vatikan wird einmal mehr von einem handfesten Skandal erschüttert. Wieder sind vertrauliche Dokumente in die Öffentlichkeit gelangt, wie vor drei Jahren ist auch diesmal von einem „Vatileaks“ die Rede. Zwei Bücher, die diese Woche erschienen sind, orten einen „Krieg“ hinter den vatikanischen Mauern, der gegen das Reformprogramm von Papst Franziskus geführt wird. Die Ermittler im Vatikan fahnden jetzt nach den Drahtziehern und haben bereits zwei Verdächtige verhaften lassen – darunter auch einen Prälaten, der als hochrangiger Mitarbeiter der römischen Kurie tiefe Einblicke in die vatikanische Finanz- und Wirtschaftsverwaltung gehabt hat. Bericht: Alexander Kofler.

Der Mann mit dem Mantel: Gedenken an den Heiligen Martin

Am 11. November wird vielerorts des Heiligen Martin gedacht. Seine Geschichte des Mantelteilens gilt als Beispiel für vorbildliches Teilen. Geboren wurde Martin, der später zum Bischof von Tours geweiht wurde, vor rund 1.700 Jahren in Szombathely, einst in der römischen Provinz Pannonia gelegen. Heute befindet sich der Geburtsort in Ungarn, unweit der Grenze zu Österreich. Zum Feiertag passend hat nun der Autor Heinz Janisch im kleinen südburgenländischen Ort Litzelsdorf – nur wenige Kilometer vom Geburtsort Martins entfernt – sein neues Buch „Der rote Mantel“ (illustriert von Birgitta Heiskel) präsentiert. Darin wird die Geschichte vom Flüchtlingsbuben Amir erzählt. Eine fiktive, aktuelle Fluchtgeschichte, die mit Begebenheiten aus dem Leben des Heiligen Martin verknüpft wird. Die „Orientierung“ war bei der Lesung aus dem neuen Buch dabei und hat Autor und Kinder zur Vorbildwirkung des Heiligen Martin befragt. Bericht: Marcus Marschalek.

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003