ORF-Medienstandort: 180-Millionen-Euro-Anleihe erfolgreich platziert

Wien (OTS) - Der ORF hat zur Finanzierung des Standortprojekts im ORF-Zentrum am Wiener Küniglberg eine Anleihe in Form einer Privatplatzierung begeben. Diese Premiere des ORF auf dem Kapitalmarkt fiel äußerst erfolgreich aus: Aufgrund der großen Nachfrage konnte das Volumen der Anleihe-Privatplatzierung von geplanten 100 Millionen Euro auf 180 Millionen Euro aufgestockt werden.

ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz: „Die Anleihe ist ein wichtiger Schritt in der Finanzierung des neuen Medienstandortes im ORF-Zentrum. Der Erfolg ist ein Beleg dafür, dass nicht nur das Publikum dem ORF vertraut, sondern auch internationale Investoren den wirtschaftlich erfolgreichen und stabilen Kurs des ORF honorieren.“

Mag. Richard Grasl, Kaufmännischer Direktor des ORF: „Die sehr gelungene Finanzierung ermöglicht nun, das Standortprojekt zu weit günstigeren Gesamtkosten umzusetzen als ursprünglich geplant. Dass der ORF selbst in schwierigen Kapitalmarktzeiten gut platzieren kann, ist besonders erfreulich und ein toller Erfolg für alle Mitarbeiter und die Geschäftsführung.“

Die Transaktion wurde von UniCredit Bank Austria als Lead Arranger und RBI als Co-Lead Arranger begleitet.

Die Neuordnung der Wiener ORF-Standorte im ORF-Zentrum auf dem Küniglberg war das Ergebnis eines eingehenden Analyse- und Strategieprozesses. Der ORF-Stiftungsrat hat den entsprechenden Beschluss auf Vorschlag der ORF-Geschäftsführung 2014 getroffen. Das Bauvolumen beläuft sich insgesamt auf rund 300 Mio. Euro.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001