Übergabe des Libya Youth Centers in lokale Hände

OMV und Hilfswerk Austria International freuen sich über wirksame Entwicklungszusammenarbeit

Wien (OTS) - Im Jahr 2012 wurde das Libya Youth Center (LYC) in Tripolis, Libyen, eröffnet. Nun wird es in lokale Hände übergeben. Worauf heute als erfolgreiches, nachhaltiges Entwicklungszusammenarbeitsprojekt zurückgeblickt werden kann, war und ist für tausende Kinder und Jugendliche im politisch und sozial zerrütteten Libyen ein Ort der Selbstfindung.
Als die OMV zusammen mit Hilfswerk Austria International begonnen hat, das psychosoziale Zentrum für Kinder und Teenager zu errichten, hätte der Bedarf nach Halt und Betreuung für die Generationen der Zukunft nicht größer sein können: Nach 42 Jahren an der Spitze des Landes wurde der Machthaber Muammar al-Gadaffi im Oktober 2011 nach monatelanger Gewalt und Zerstörung gestürzt. Als Teil des arabischen Frühlings hatten die Menschen große Hoffnungen in die Zeit danach gelegt – doch bis heute ist die politische Situation instabil.

Besonders die Kinder und Jugendlichen leiden unter den Unsicherheiten. Zu Hause werden Kinder oft misshandelt, das Land ist unsicher, das Schulsystem rückständig.
Aus diesem Umfeld entstand die Idee des LYC. Ursprünglich als psychosoziales Zentrum gedacht etablierte sich daraus schnell wesentlich mehr: Ein Ort der Selbstfindung, des Austausches, der sinnvollen Freizeitbeschäftigung für mehrere tausend Kinder und Jugendliche von 6 bis 25 Jahren, welche über das Zentrum hinaus auch über Schulen und andere lokale Institutionen erreich werden konnten. Mitten in Tripolis wird den Kindern und Jugendlichen einiges geboten:
Theater, Gesprächsgruppen, Karriereorientierung, Basteleinheiten und bei Bedarf die so wichtige psychosoziale Unterstützung.

Bei der Evaluierung des LYC wurde bestätigt, was die dort angestellten, lokalen Sozialarbeiter/innen und Betreuer/innen schon viel länger wussten: Das LYC stellt für Kinder und Jugendliche in Tripolis eine unvergleichbare Bereicherung dar. Viele gaben an, das LYC ihr zweites zu Hause, ihr Lieblingsort sei. Hier würden sie viel über sich selbst lernen, sie könnten nun ein besseres, reflektiertes Leben führen. Einige gaben sogar an, dass es das Beste sei, was ihnen je passiert sei.

OMV und Hilfswerk Austria International sehen zufrieden auf diese nachhaltige CSR Kooperation zurück: „Das LYC ist eines der schönsten Projekte, die Hilfswerk Austria International begleiten durfte. Damit wurde ein wichtiger Beitrag zur Stabilität der Region und der jungen Menschen geleistet. Das LYC hat bisher Gewaltiges erreicht. Wir freuen uns, dass mit der lokalen Übergabe eine Weiterführung gewährleistet ist.“, so Mag. Stefan Fritz, Geschäftsführer des Hilfswerk Austria International.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Bianca Weissel
Kommunikation & Medien

Hilfswerk Austria International
Ebendorferstraße 6/5, 1010 Wien
Tel: +43 1 40 57 500-32, Fax: -60
Mobil: +43 676 87 87 60 110
bianca.weissel@hwa.or.at
www.hilfswerk-austria.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HLW0001