ASFINAG: Bosrucktunnel wird heute um 18 Uhr wieder für den Verkehr geöffnet

Betroffene Bereiche in Nischen sind abgesichert; Sanierungsplan ist in Ausarbeitung

Graz/Wien (OTS) - Heute um 18 Uhr kann wie geplant der seit gestern Vormittag gesperrte Bosrucktunnel in Richtung Linz wieder für den Verkehr freigegeben werden. Nachdem am Dienstag eine Zwischendecke um einige Zentimeter abgerutscht war, haben Experten die ganze Nacht sowie am Mittwoch diese Schadstelle und auch weitere mögliche betroffene Stellen begutachtet. Die ASFINAG hat zusätzlich einen unabhängigen Sachverständigen aus Salzburg beigezogen. Das erste – positive – Ergebnis: Nachdem der betroffene Bereich abgesichert ist, kann der Bosrucktunnel wieder für den Verkehr freigegeben werden. Ab 18 Uhr ist eine Spur in Richtung Linz wieder offen und die Umleitung über den Pyhrnpass damit hinfällig.

Nachdem auch weitere Fluchtnischen ähnlich gebaut wurden, wie diejenige, bei der sich die Zwischendecke gesenkt hat, wurden bzw. werden auch diese nun entsprechend abgesichert. Parallel dazu erarbeiten Baufirma und ASFINAG Bau-Gesellschaft einen Sanierungsplan. Diese Sanierung soll nach Möglichkeit so erfolgen, dass der Tunnel trotz der Arbeiten die meiste Zeit unter Verkehr gehalten werden kann und ausschließlich kurze Nachtsperren erforderlich sein werden.

Die Ursache für diesen Vorfall ist derzeit noch nicht bekannt. Entdeckt wurde der Schaden am Bauwerk Dienstagvormittag vom ASFINAG-Streckendienst bei einer Kontrollfahrt, der daraufhin die Sperre des Tunnels aus Sicherheitsgründen veranlasst hat.

Rückfragen & Kontakt:

ASFINAG
Walter Mocnik
Pressesprecher Steiermark und Kärnten
Tel.: +43 (0) 664 60108-13827
walter.mocnik@asfinag.at
www.asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0001