Weintaufe Österreich und Verleihung Bacchuspreis 2015

Die diesjährige Taufe des Weinjahrgangs 2015 fand am 3. November in Lannach im Westen der Steiermark statt

Wien (OTS) - Seines Amtes waltete der steirische Pfarrer Franz Brei, er taufte den Wein auf den Namen einer weststeirischen Sozialinitiative  „Gustl 58“. Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen die diesjährigen Träger des Bacchuspreises August Schmölzer und die in San Francisco befindliche  Restaurantgruppe „The Slanted Door“. Nationalrat und Weinbaupräsident Johannes Schmuckenschlager,  Landeshauptmann Hermann Schützenhofer,  Landwirtschaftskammerpräsident Hermann Schultes und Willi Klinger, Geschäftsführer der Österreich Wein Marketing, ehrten die Preisträger und äußerten sich freudig über das sowohl mengenmäßig als auch qualitativ positive Weinerntejahr 2015.

Tropennächte und Wüstentage sind passé, in den Kellern der österreichischen Winzer wird in diesen Wochen fleißig gearbeitet. Es entstehen dank der Sommerhitze  Weine mit besonders schöner Sortenausprägung. Doch Wein erhält in Österreich seinen Segen nicht nur von gutem Wetter, sondern auch von der Geistlichkeit.  Die alljährlich Anfang November stattfindende Weintaufe fand dieses Jahr in der Weststeiermark statt, die Steinhalle Lannach bot ob moderner Architektur und freundlicher Atmosphäre einen passenden Rahmen. Passend war auch die Wahl des ausführenden Pfarrers: der als „singender Pfarrer“ bekannt gewordene Franz Brei entstammt ebenfalls der Steiermark, er verlieh dem Taufwein (ein heuriger Schilcher-Junker) den Namen „Gustl 58“. Namensgebend ist eine gemeinnützige Initiative, beheimatet in St. Stefan ob Stainz, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, vom Schicksal oder der Gesellschaft benachteiligten Menschen zu helfen. Bundes-Weinkönigin Katharina Putz schenkte die ersten Gläser des frisch getauften Weines ein.  Anstoß, um die Gläser klingen zu lassen, war die Vergabe des Bacchuspreises 2015 einerseits an August Schmölzer, andererseits an die in San Francisco beheimatete  Restaurantkette „The Slanted  Door Group“.

August Schmölzer: Schauspieler, Autor und Herzensbildner

Die Verwurzelung mit der Weststeiermark und seinem Paradewein, dem Schilcher, ist August Schmölzer sozusagen in die Wiege gelegt: als Bauernsohn wurde er in St. Stefan ob Stainz geboren und lebt dort auch heute noch, in seinem 58. Lebensjahr. Doch als Schauspieler ist er viel unterwegs, reist für Filmproduktionen rund um den Globus und bespielt  die namhaftesten  Bühnen des deutschsprachigen Raums, auch als Buchautor hat er sich einen Namen gemacht. Eigentlich ist er ein gelernter Koch, da darf zum Essen natürlich der Wein nicht fehlen – besonders gern trinkt er Wein aus seiner Heimat, der Steiermark. 2005 gründete er die „Initiative zur Herzensbildung – Gustl 58“, mit dem Ziel, Kinder und Jugendliche zu fördern, Menschen in sozialer Not zu unterstützen und sich gesellschaftspolitisch für Friede und Toleranz einzusetzen. Wo August Schmölzer auch den Fuß auf die Erde setzt, immer ist er Botschafter seiner menschlichen und kulturellen Werte.

The Slanted Door  oder: Wein aus Österreich goes west
Was haben Wein aus Österreich und Vietnamesische Küche gemeinsam? Sie treffen sich unter einer schrägen Tür („slanted door“) in einem Restaurant in San Francisco und werden unter der Obhut von ausgezeichneten Sommeliers zu aufregenden Paaren vermählt.  Anders gesagt: vor genau 20 Jahren gründete Charles Phan in San Francisco „The Slanted Door“ und entwickelte es zu einem der beliebtesten  Restaurants der USA. Sieben Tage in der Woche werden hier Tag für Tag mittags und abends mehr als tausend Menschen mit  individuell interpretierten vietnamesischen Gerichten kulinarisch beglückt.  Auf der speziell für diese Küche zusammengestellten Weinkarte befinden sich seit der Betriebsgründung viele österreichische Weine, da deren von Frische und Natürlichkeit geprägter Charakter hervorragend zur vietnamesischen Küche passt. Das vielfach  hoch gekürte Restaurant kann als Wegbereiter für Wein aus Österreich in die Vereinigten Staaten von Amerika bezeichnet werden.  Inzwischen sind aus dem Konzept sechs weitere Restaurants hervorgegangen. Den Bacchuspreis 2015 nahm Gus Vahlkamp entgegen, der seit 2006 in „The Slanted Door“ als Sommelier arbeitet.

Die Weintaufe 2015
Bilder, Downloads, etc.
ÖWM-Website

Rückfragen & Kontakt:

ÖWM, Gabriele Burian
Tel.: +43 1 503 92 67
Fax: +43 1 503 92 67-70
info@oesterreichwein.at
www.oesterreichwein.at
www.oesterreichwein.at/facebook
www.twitter.com/austrianwine

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OWM0001