Korun zu Hofer: Orbàn-Lobhudelei falsch und peinlich

Stacheldraht hält keinen einzigen Flüchtling ab, europäische Lösung notwendig

Wien (OTS) - "Dass der FPÖ-Abgeordnete Hofer seine Funktion als dritter Nationalratspräsident vorschützt, um seiner Orbàn-Versteherei Gewicht zu verleihen, ist für Parlament und Republik peinlich. Die Behauptung Hofers, Österreich würde von der Flüchtlinge-mit-Stacheldrahtzaun-Aussperr-Politik Orbàns profitieren, ist angesichts der derzeitigen Ankunfstzahlen in Spielfeld falsch, nicht nachvollziehbar und geradezu lächerlich. Der Stacheldrahtzaun von Orbàn hält exakt keine einzige Flüchtlingsfamilie von Europa fern und sorgt vor allem dafür, dass Flüchtlinge hunderte Kilometer mehr zurücklegen müssen, um dann erst Recht wieder in Österreich zu landen" stellt Alev Korun, Menschenrechtssprecherin der Grünen, richtig. "Vom dritten Präsidenten eines demokratisch gewählten Parlaments darf man Unterstützung gemeinsamer europäischer Lösungen für Kriegsflüchtlinge erwarten. Billige Lobhudelei von rassistischer und menschenverachtenden Politik ist unangebracht".

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0003