ORF III am Donnerstag: Ein Jahr Juncker-Kommission in „Inside Brüssel“, „60 Minuten.Politik“ zur Pensionsreform

Außerdem: Harri Stojka in „Kultur Heute“, „Wilde Reise“ in Südchina, „Im Brennpunkt“ auf den Philippinen und „Artist in Residence“ mit „Attica!“

Wien (OTS) - Bevor sich das Programm in ORF III Kultur und Information im Hauptabend auf eine „Wilde Reise“ nach Südchina begibt, begrüßt Ani Gülgün-Mayr am Donnerstag, dem 5. November 2015, den österreichischen Jazzgitarristen Harri Stojka in „Kultur Heute“ (19.50 Uhr) zum Gespräch über seine kürzlich veröffentlichte CD „98, 86“.

„Südchina – Von Macao bis Sichuan“ (20.15 Uhr) besucht Naturfilmer Erich Pröll in der „Wilden Reise“: Mehr als 1,3 Milliarden Menschen leben in China – und kein Land der Welt entwickelt sich so dynamisch zur vollständigen Industrienation. Doch die moderne Gesellschaft bewahrt auch ihre Traditionen: In bisher kaum bekannter Offenheit erlaubten die Behörden dem Kamerateam Zugang zum Alltagsleben der Bewohner/innen dieser beeindruckenden Region.

Im Anschluss spricht Peter Fritz als Gastgeber von „Inside Brüssel“ (21.05 Uhr) im Europäischen Parlament mit seinen Gästen u. a. über die Wahlergebnisse in Polen und die Verhandlungen der EU mit der Türkei. Die Gäste ziehen außerdem Zwischenbilanz nach der einjährigen Amtszeit des EU-Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker. Es diskutieren die Europaabgeordnete Angelika Mlinar von den NEOS, Richard Seeber von der Landesvertretung Tirol in Brüssel, Stefanie Weiss von der Bertelsmann Stiftung sowie der EU-Korrespondent Ian Traynor von der britischen Tageszeitung „The Guardian“.

„Im Brennpunkt“ widmet sich danach den „Philippinen: Die Wucht der Wirbelstürme“ (21.50 Uhr): Im November 2013 überrollte der Supertaifun „Haiyan“ Teile des philippinischen Archipels und riss dabei mehr als 6.000 Menschen in den Tod. Es war einer der stärksten tropischen Wirbelstürme seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Wissenschafter sind sich uneinig, ob die Häufigkeit der Taifune zunimmt – sicher sei allerdings, dass die Stürme aufgrund der erwärmten Meere gewaltiger und unberechenbarer werden. Die Sendung begleitet den österreichischen CARE-Mitarbeiter Thomas Haunschmid für einen Lokalaugenschein auf die Philippinen.

Unter dem Titel „Österreichs Pensionssystem – Tun Reformen not?“ diskutieren im Anschluss ORF-III-Chefredakteur Christoph Takacs und Georg Wailand, Chefredakteur der „Kronen Zeitung“, mit den Seniorensprecherinnen und -sprechern der Parlamentsparteien in „60 Minuten.Politik“ (22.25 Uhr). Finanzminister Hans Jörg Schelling drängt etwa auf eine raschere Anpassung des Frauenpensionsantrittsalters. Zu Gast sind: Johann Hell (SPÖ), Gertrude Aubauer (ÖVP), Werner Neubauer (FPÖ), Judith Schwentner (Die Grünen), Claudia Gamon (NEOS), Waltraud Dietrich (Team Stronach).

In einer neuen Ausgabe der ORF-III-Reihe „Artist in Residence“ für innovative Medien- und Performancekunst stellt zum Abschluss der Film „Attica!“ (23.30 Uhr) die passive Rolle des TV-Publikums in Frage. Konzipiert und produziert von Gero Dennig, Alexander Felch und Michael Tripolt, ist das Kunstprojekt primär ein Plädoyer für die Mündigkeit der Zuseher/innen.

Die ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle ORF-III-Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005