KinderTagesHospiz: Das Wiener Kinderhospiz Netz leistet wieder Pionierarbeit

Das Kinderhospiz Netz blickt auf zehn erfolgreiche Jahre zurück und erweitert sein Angebot - 10-Jahres-Charity-Event am 5. November im Hotel Park Hyatt Vienna

Wien, 04.11.2015 (OTS) - In Österreich leben ca. 2500 Kinder, die an einer lebenszeitbegrenzenden oder lebensbedrohenden Erkrankung leiden. Sabine Reisinger, selbst betroffene Mutter, gründete gemeinsam mit der Palliativmedizinerin Dr. Brigitte Humer-Tischler 2005 den Verein Netz und brachte damit die Kinderhospizarbeit in Österreich auf den Weg. Das mobile Kinderhospiz Netz ermöglicht die medizinische Versorgung, Pflege und kompetente Betreuung dieser Kinder zu Hause in ihrer gewohnten Umgebung. Zusätzlich startet der rein spendenfinanzierte Verein jetzt sein neues Angebot eines Tageshospizes in Wien-Meidling.

"Dank einer Bewusstseinsänderung, sowie medizinischer und pflegerischer Fortschritte in der Pädiatrischen Palliative Care, erreichen Kinder, die in den Bereich der palliativen Betreuung fallen, immer häufiger die Jugendzeit oder das Alter junger Erwachsener", sagt Netz-Obfrau Sabine Reisinger. Das bedeutet auch, dass die Familien nach Jahren langer Pflege des Kindes an den Punkt kommen, an dem sie, auch mit mobiler Palliativbetreuung, ihr Kind nicht mehr ausschließlich in ihrem eigenen Heim pflegen und betreuen können. Überforderung, Hintanstellung der gesunden Geschwister, Burnout und soziale Isolation können die Folge sein.

Wiens erstes KinderTagesHospiz

Das KinderTagesHospiz Netz ist eine Einrichtung, in der Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit lebensverkürzender Erkrankung regelmäßig einen Tag verbringen können, auf Wunsch Therapien erhalten und betreut werden, um den Familien den Alltag zu erleichtern. Zusätzlich ist es ein Ort der Begegnung für die Angehörigen, wo Geschwistergruppen stattfinden, betroffene Eltern sich austauschen, oder Sozialberatung stattfinden kann. Dieses Angebot kann bei Bedarf über Jahre regelmäßig in Anspruch genommen werden. Auch nach dem Tod des Kindes steht es den Angehörigen zur Trauerbegleitung offen.

Wann und wie oft ein Kind das Tageshospiz besucht, erfolgt individuell nach einer in einem Erstgespräch getroffenen Vereinbarung. Die Betreuung kann, wie bei unserem mobilen Kinderhospiz, ab Diagnosestellung beginnen und ist für die Familie mit keinerlei Kosten verbunden.

10 Jahre Kinderhospiz Netz

Rück- und Ausblick Kinderhospiz Netz

Lesung mit Michael Köhlmeier
Musik: Helmut und Birgit Trawöger

Die VertreterInnen der Medien sind zu diesem Termin herzlich
eingeladen. U.A.w.g. unter irene.eberl@kinderhospiz.at

Datum: 5.11.2015, 17:30 - 21:00 Uhr

Ort:
Hotel Park Hyatt
Am Hof 2, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Irene Eberl
Öffentlichkeitsarbeit
Kinderhospiz Netz
Meidlinger Hauptstrasse 57-59
1120 Wien
irene.eberl@kinderhospiz.at
++43 (0)699 1936 34 22
www.kinderhospiz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002