PRO-GE/GPA-djp: Tiefe Betroffenheit über Ableben von Manfred Engelmann

Langjähriger Geschäftsführer der Bundessparte Industrie war Sozialpartner mit Handschlagqualität

Wien (OTS) - Die Gewerkschaften PRO-GE und GPA-djp sind über den Tod von Dr. Manfred Engelmann, Geschäftsführer der Bundessparte Industrie, tief betroffen. "Manfred Engelmann war ein Sozialpartner mit Handschlagqualität. Er hat den Erfolg der österreichischen Industrie und vor allem die Metallindustrie als jahrelanger Kollektivvertragsverhandler entscheidend mitgeprägt. Die Gewerkschaften zollen Manfred Engelmann dafür höchsten Respekt und Wertschätzung. Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt jetzt der Familie des Verstorbenen", sagen PRO-GE-Bundesvorsitzender Rainer Wimmer und GPA-djp-Vorsitzender Wolfgang Katzian.

Rückfragen & Kontakt:

PRO-GE
Mathias Beer
Tel.: 01 53 444 69035
Mobil: 0664 6145 920
E-Mail: mathias.beer@proge.at
www.proge.at

GPA-djp
Mag. Martin Panholzer
Tel.: 05 0301-21511
Mobil: 05 0301-61511
E-Mail: martin.panholzer@gpa-djp.at
www.gpa-djp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0004