ORF III am Mittwoch: Volkskrankheit Alzheimer in „treffpunkt medizin“ und „Kultur Heute“ mit Filmemacher Lutz Maurer

Außerdem: „kreuz und quer“ mit u. a. Martin Luther, Costa-Gavras’ Drama „Die Liebe einer Frau“ im „kult.film“

Wien (OTS) - Der ORF-III-Programmabend am Mittwoch, dem 4. November 2015, startet mit "Kultur Heute" (19.50 Uhr): Peter Fässlacher begrüßt den Filmemacher Lutz Maurer und dessen Wegbegleiter und Expeditionsarzt Oswald Oelz, um über die TV-Premiere der 250. Ausgabe der preisgekrönten ORF-Dokumentarreihe "Land der Berge" am Samstag, dem 7. November, um 19.25 Uhr in ORF III zu sprechen. Der schönste Aussichtsberg des Ausseerlandes, der Loser, ist titelgebender Protagonist der neu produzierten Folge des Formats, das sich seit seinen Anfängen im Mai 1982 mit der Faszination der Bergwelt befasst sowie mit den Menschen, die dieser erliegen.

"kreuz und quer" - präsentiert von Doris Appel - zeigt zunächst die Dokumentation "Martin Luther - Ein Mönch gegen Höllengeschäfte" (20.15 Uhr), für die Thomas Furch und Florian Kröppel den Reformator und seinen lebensgefährlichen Kampf gegen die mächtigste Institution seiner Zeit in die Gegenwart holen. Danach begleitet Helmut Manninger in seinem berührenden Dokumentarfilm "Kloster zu verkaufen" (21.05 Uhr) den Abschiedsprozess der Schwestern des Annunziataklosters in Eichgraben nahe Wien, das nach seiner Schließung an eine Immobilienfirma verkauft worden ist.

Die Alzheimer-Erkrankung lässt nach und nach eine große Menge von Nervenzellen im Gehirn absterben - bis der Mensch nicht mehr weiß, wer er ist. Seit Jahrzehnten sucht die Forschung nach einem Heilmittel - bis heute ohne Erfolg. Eine Möglichkeit zur erfolgreichen Behandlung steckt ausgerechnet dort, wo die Krankheit besonders früh zuschlägt. Denn relativ junge Patienten haben ein besonders "reines Alzheimer" - ohne andere Alterserscheinungen. Getestet wurden an der Universität Bonn ein bisher einmaliges Mittel:
ein Impfstoff, gewonnen aus dem Blutplasma gesunder Menschen. Die Dokumentation "Volkskrankheit Alzheimer" (21.50 Uhr) erzählt die bewegende Geschichte zweier junger Menschen und ihrer Familien, die verzweifelt gegen ihr Schicksal ankämpfen. Erstmals dokumentiert der Film Forschungsergebnisse in Bezug auf den Einsatz von Blutplasma und wirft ein neues Licht auf die Entstehung und mögliche Bekämpfung von Alzheimer, das für Millionen von Betroffenen eine Hoffnung sein könnte.

Zum Abschluss präsentiert der "kult.film" Constantin Costa-Gavras’ "Die Liebe einer Frau" (22.40 Uhr) mit Romy Schneider und Yves Montand aus dem Jahr 1979. Lydia (Schneider) verlor ihre Tochter, Michel (Yves Montand) hat seine sterbende Frau verlassen. Zufällig finden die beiden verzweifelten Seelen zueinander und in ihrer wachsenden Liebe Halt und Trost. Nachdem sie beschließen, zusammen zu verreisen, ist Lydia plötzlich verschwunden. In weiteren Rollen sind Lila Kedrova, Heinz Bennent, Catherine Allégret und Roberto Benigni zu sehen.

ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle ORF-III-Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005