Psychosomatisches Zentrum in der Confraternität eröffnet

Diagnose und Therapie von Beschwerden ohne körperliche Ursachen

Wien, (OTS) - 3. November 2015: Die Confraternität-Privatklinik Josefstadt hat ein Zentrum für Psychosomatik eröffnet. Es wird vom Internisten und Kardiologen Univ.-Prof. Dr. Severin Schwarzacher und der Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin Dr. Elisabeth Lazcano geleitet. Im Mittelpunkt von Diagnose und Behandlung stehen Beschwerden, für die keine eindeutigen körperlichen Ursachen gefunden werden. Auch schwere körperliche Erkrankungen, die psychische Beschwerden nach sich ziehen, gehören zum Leistungsspektrum. Das Angebot des neuen Zentrums richtet sich auch an Personen ohne eigenen Wahlarzt.

Bluthochdruck, Herzrasen, Asthma, Schwindel, Übelkeit, Kopfschmerzen, Magenkrämpfe, Ohrensausen sind in vielen Fällen organisch nicht ausreichend erklärbar. Psycho-soziale Faktoren können diese Beschwerden auslösen. Auch ein sogenanntes Burn-out kündigt sich oftmals mit Symptomen „ohne organische“ Ursachen an.

Liegt allerdings bereits eine körperliche Erkrankung vor, so kann diese von ähnlichen Beschwerden und Depressionen oder Angstzuständen begleitet werden. Oft ist das der Fall nach einem Herzinfarkt, Schlaganfall oder einer Krebserkrankung – und belastet die Genesung zusätzlich.

In diesen Fällen ist ein ganzheitlicher medizinischer Diagnose- und Therapieansatz zielführend. 

Patientinnen und Patienten mit unklaren Symptomen suchen oft jahrelang nach einer Diagnose, wissen Dr. Lazcano und Professor Schwarzacher aus ihrer jahrelangen Praxis. „Im neuen Zentrum erfassen wir in einem Set sowohl die psychiatrische als auch internistische Seite. Das spart unseren Patientinnen und Patienten Zeit und eine oft quälende Ungewissheit“, erklärt Schwarzacher. „Gemeinsam erarbeiten wir die bio-psycho-sozialen Zusammenhänge. Daraus entwickeln wir ein weiterführendes Therapiekonzept“, so Dr. Lazcano, die viel Erfahrung im Umgang mit Angststörungen und Depressionen hat. Sie ist davon überzeugt, dass mit der richtigen Therapie selbst das Fortschreiten eines Burn-out-Prozesses noch gestoppt werden kann.

Confraternität-Privatklinik Josefstadt: Beste medizinische Betreuung

Die Confraternität-Privatklinik Josefstadt, ein Betrieb der PremiQaMed Gruppe, bietet als eine der traditionsreichsten Privatkliniken in Wien exzellente Spitzenmedizin und fürsorgliche Pflege in familiärer Atmosphäre. Patienten können die medizinischen Leistungen ambulant, tagesklinisch oder stationär in Anspruch nehmen. Das breite Leistungsspektrum umfasst unter anderem folgende Schwerpunkte: Onkologie, Innere Medizin, insbesondere Kardiologie und Gastroenterologie, Chirurgie (Allgemein- und Gefäßchirurgie, Thoraxchirurgie, Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie sowie Sport- und Gelenkchirurgie), Augenheilkunde, Neurologie, Orthopädie sowie Vorsorgemedizin.

Als Belegspital im Herzen Wiens bietet die Confraternität-Privatklinik Josefstadt ihren Patienten individuelle medizinische Betreuung und erstklassiges Service.

PremiQaMed Group

Die PremiQaMed Gruppe wurde 1991 gegründet, ist heute ein führender Betreiber privater, nicht gemeinnütziger Krankenanstalten in Österreich und eine 100-prozentige Tochter der UNIQA Insurance Group AG. Rund 1.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind im Unternehmensverbund tätig. Stabilität und Verlässlichkeit zeichnen das Unternehmen aus, das sich seit vielen Jahren auf Wachstumskurs befindet. PremiQaMed steht für nachhaltig erfolgreiche, innovative und verantwortungsvolle Führung von Gesundheitseinrichtungen mit Fokus auf Top-Qualität und Spitzendienstleistung.

Foto in Druckqualität zum Download: www.premiqamed.at/presse.html

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragehinweis:
Mag. Reinhild Wohltan
PremiQaMed Management GmbH
Heiligenstädter Straße 46-48
1190 Wien
Tel.:+43 (0)1 586 28 40-309, Fax: +43 (0)1 586 28 40-900
E-Mail: reinhild.wohltan@premiqamed.at
www.premiqamed.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HUK0001