Erfolgreicher Start für David Schalkos ORF-Serien-Highlight „Altes Geld“

711.000 sahen die Auftaktfolge „Buschtrommeln“, 675.000 anschließend bei „Alpha“

Wien (OTS) - Eine Doppelfolge zum Auftakt - und bis zu 732.000 Zuseherinnen und Zuseher waren beim ersten "Altes Geld"-Abend mit dabei. Im Schnitt 711.000 Zuseherinnen und Zuseher sahen gestern, am Montag, dem 2. November 2015, um 20.15 Uhr in ORF eins mit "Buschtrommeln" Folge eins von David Schalkos achtteiliger, national wie international geehrter ORF-Familiensaga, in der Udo Kier als milliardenschweren Patriarch auf die Suche nach einer neuen Leber ist. Die erste Folge erreichte damit einen Marktanteil von 25 Prozent (E12+). Auch bei den Jungen startete "Altes Geld" erfolgreich - mit 29 Prozent Marktanteil bei 12-49 und 22 Prozent bei 12-29. Folge zwei der bitterbösen Abrechnung mit der vorgeblich besseren Wiener Gesellschaft - "Alpha" - sahen anschließend um 21.05 Uhr im Schnitt 675.000 bei 25 Prozent Marktanteil (12+). Bei den 12-49-Jährigen lag der Marktanteil bei 30 Prozent, bei den 12-29-Jährigen bei 25 Prozent.

ORF-Fernsehdirektorin Mag. Kathrin Zechner: "David Schalko, sein großartiges Ensemble und Team und der ORF haben mit ‚Altes Geld‘ eine österreichische Serie geschaffen, die es in der Art, gesellschaftskritische Themen mutig und neu zu erzählen, noch nicht gab. Wir haben uns bewusst für diese Erzählweise und diese Schärfe entschieden. Der Start dieser Serie zeigt, dass wir unser Publikum fordern dürfen und diese Art der Unterhaltung auch angenommen wird. Welcher Sender außer dem ORF könnte so eine außergewöhnliche Serie produzieren? Ich bedanke mich bei allen, die ‚Altes Geld‘ ermöglicht und umgesetzt haben."

In weiteren Rollen dieses opulenten Fernsehgemäldes um eine Familie, die keine Liebe kennt, spielen u. a. Sunnyi Melles (heute um 22.00 Uhr in ORF eins zu Gast bei "Willkommen Österreich mit Stermann & Grissemann"), Nora von Waldstätten, Nicholas Ofczarek, Manuel Rubey (auch am 5. November in "Zweisitzrakete"), Edita Malovčić, Ursula Strauss, Thomas Stipsits, Robert Palfrader, Simon Schwarz, Cornelius Obonya, Herbert Föttinger, Johannes Krisch, Florian Teichtmeister, Yohanna Schwertfeger, Michael Maertens, Carlo Ljubek, Raimund Wallisch, Julian Loidl, Clemens Berndorff, Shifra Milstein und Lukas Miko. Gedreht wurde in Wien und Niederösterreich (u. a. Gaweinstal-Pellendorf, Puchberg am Schneeberg, Reichenau an der Rax, Stockerau und Vösendorf) sowie in Namibia.

Folge drei - "Lederhaut" - steht am Montag, dem 9. November, um 20.15 Uhr in ORF eins auf dem Programm.

"Altes Geld" ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand und auch als Live-Stream abrufbar. Zudem ist "Altes Geld" als Video-on-Demand in HD auf Flimmit verfügbar (u. a. ab 14. Dezember auch im Abo-Angebot) und als 3er-DVD- bzw. als 2er-Blu-ray-Box bei Hoanzl (www.hoanzl.at) und im österreichischen wie deutschen Medienhandel erhältlich.

"Altes Geld" ist eine Koproduktion von ORF und Superfilm mit Unterstützung von Fernsehfonds Austria, Filmfonds Wien und vom Land Niederösterreich.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002