ORF-TVthek goes school: Neues Bundesländer-Archiv zur „Geschichte Salzburgs“

Wien (OTS) - Die "Geschichte Salzburgs" steht im Mittelpunkt eines neuen Videoarchivs, mit dem auf der ORF-TVthek die Bundesländer-Reihe im Rahmen der Aktion "ORF-TVthek goes school" fortgesetzt wird. Die Aktion stellt speziell für die Integration in den Unterricht geeignete zeit- und kulturhistorische Online-Videoarchive auf der Videoplattform des ORF bereit. Der Landeshauptmann von Salzburg, Dr. Wilfried Haslauer, die Präsidentin der Salzburger Festspiele, Dr. Helga Rabl-Stadler, der Amtsführende Präsident des Landesschulrates für Salzburg, Prof. Mag. Johannes Plötzeneder, der Landesdirektor des ORF-Landesstudios Salzburg, Roland Brunhofer, und ORF-Onlinechef Thomas Prantner stellten das neue Archiv "Die Geschichte Salzburgs" im Rahmen einer Präsentation am 29. Oktober in Salzburg vor. Als unterstützender Partner der Aktion war auch Herbert Stranzinger, MBA MIM, von der Salzburg AG anwesend.

Als Ehrengäste kamen weiters die Landeshauptfrau a. D., Mag. Gabi Burgstaller, der Präsident des Österreichischen Gemeindebundes, Helmut Mödlhammer, der Landes- und Klubobmann sowie Abgeordnete zum Landtag Helmut Naderer und der stv. Klubobmann und Abgeordnete zum Landtag Simon Hofbauer. Außerdem waren der langjährige ORF-Landesintendant Ing. Friedrich Urban sowie Suzanne Harf, Mag. Nathalie Prasser und Mag. Franziska-Maria Lettowsky von den Salzburger Festspielen anwesend.

Als viertes Videoarchiv der Bundesländer-Reihe - nach Niederösterreich, dem Burgenland und Kärnten - präsentiert "Die Geschichte Salzburgs" in insgesamt 135 Beiträgen und Sendungen des ORF ein umfassendes multimediales Bild der wichtigsten historischen, politischen und kulturellen Ereignisse, Entwicklungen und Persönlichkeiten Salzburgs der vergangenen Jahrzehnte. Die einzelnen Rubriken des neuen, auf http://TVthek.ORF.at/archive verfügbaren Archivs informieren über "Landeshauptleute und Politik", erinnern an das Gletscherbahnunglück in Kaprun im Jahr 2000, widmen sich "Geschichte" und "Kultur" und zeigen ein buntes "Panorama" Salzburgs, seiner Landschaften und Menschen. Ein zentraler Schwerpunkt der bereitgestellten Archivvideos ruft Highlights aus der Geschichte der Salzburger Festspiele in Erinnerung, die in enger Kooperation und Abstimmung mit den Salzburger Festspielen ausgewählt wurden.

Die Videobeiträge wurden vom Landesstudio Salzburg, der Hauptabteilung für Online und neue Medien und dem multimedialen ORF Fernseharchiv so ausgesucht, dass sie ideal zur multimedialen Ergänzung im Schulunterricht eingesetzt werden können.

Dr. Wilfried Haslauer, Landeshauptmann von Salzburg:
"Der ORF stellt mit der TVthek in den Schulen dem Lehrpersonal wie auch den Lernenden eine zeitgemäße Informationsquelle zur Verfügung, deren Inhalt gerade heute mehr denn je unseren Schülerinnen und Schülern angeboten werden muss. Das Bildungsangebot aus kultur- und zeitgeschichtlicher, aber auch religiöser und politischer Perspektive lässt ihnen beispielsweise die Genese und das Warum internationaler Konflikte mit regionaler Auswirkung näherbringen. Ich bedanke mich beim ORF, dass er mit dem Projekt ‚ORF-TVthek goes school‘ dem öffentlich-rechtlichen Bildungsauftrag auch außerhalb des klassischen Fernsehangebots nachkommt."

Dr. Helga Rabl-Stadler, Präsidentin der Salzburger Festspiele:
"Salzburg ist durch die Festspiele einer der wichtigen Gedächtnisorte Europas. Die in den dunkelsten Zeiten des Ersten Weltkriegs geborene Idee, durch Kunst und Kultur Menschen zueinander zu bringen, einem ganzen Volk, aber auch jedem einzelnen Identität zu schenken, ist heute so gültig wie damals. Seit der ersten Rundfunkübertragung einer Aufführung vor genau 90 Jahren sind die Salzburger Festspiele und der staatliche Rundfunk, heute der ORF und damit auch das Fernsehen, gute Partner. Wir danken dem ORF für die Vertiefung dieser Verbindung durch Gründung der TVthek."

Prof. Mag. Johannes Plötzeneder, Amtsführender Präsident des Landesschulrates für Salzburg:
"Die Kooperation des ORF mit dem Landesschulrat für Salzburg in der Initiative ‚ORF-TVthek goes school‘ ermöglicht Pädagoginnen, Pädagogen und ihren Schülerinnen und Schülern, zeit- und kulturgeschichtliche Inhalte mit den umfassenden Möglichkeiten eines Online-Videoarchives aufzuarbeiten. Mein Dank für dieses multimediale, pädagogisch wertvolle Bildungsangebot gilt dem ORF, ich bin mir sicher, dass es sich zur Bereicherung des Unterrichts bestens eignet und rege in Anspruch genommen wird."

Roland Brunhofer, Landesdirektor des ORF-Landesstudios Salzburg:
"Mit dem Projekt ‚ORF-TVthek goes school‘ wurde vom ORF ein spezielles multimediales Bildungsangebot für den Unterricht an Schulen geschaffen. Zusätzlich zu den vorhandenen TVthek-Archiven wird nun ein Online-Themenschwerpunkt mit ORF-Produktionen zur Zeit-und Kulturgeschichte Salzburgs dauerhaft angeboten. Das neu geschaffene Angebot bietet Lehrern die Möglichkeit, ORF-Sendungen und -Beiträge zu den wichtigsten historischen, politischen und kulturellen Ereignissen, Entwicklungen und Persönlichkeiten Salzburgs in den Unterricht einfließen zu lassen. Dem ORF ist es gelungen, eine Online-Plattform für Jugendliche zu schaffen, um Ihnen mittels moderner Kommunikationsmedien die Geschichte ihres Bundeslandes näherzubringen."

Ing. Michael Götzhaber, ORF-Direktor für Technik, Online und neue Medien:
"Die bewährten audiovisuellen Medien Radio und Fernsehen müssen durch Onlineangebote ergänzt werden, um auch junge Menschen mit spannenden öffentlich-rechtlichen Inhalten erreichen zu können. Das neue digitale Videoarchiv von ‚ORF-TVthek goes school‘ liefert genau diesen Mehrwert, denn es bündelt Inhalte unterschiedlicher Epochen zu einer lehrreichen multimedialen Online-Rückschau auf die Geschichte Salzburgs. Diese Beiträge können jederzeit auf Abruf bereitgestellt werden und sind damit ideal für den Unterricht geeignet."

Thomas Prantner, ORF-Onlinechef:
"Die Aktion ,ORF-TVthek goes school‘ ist ein äußerst gelungenes Beispiel für die Umsetzung des öffentlich-rechtlichen Bildungsauftrags des ORF im Bereich Online und neue Medien. Sie nutzt die Archivschätze des ORF - in diesem Fall über die verschiedensten Facetten der jüngeren Salzburger Geschichte - und macht sie Lehrern und Schülern direkt und dauerhaft zugänglich. Mir ist es ein großes Anliegen, dass Online-Content nicht primär von Wien aus generiert und dominiert wird, sondern dass wir alle Bundesländer gleichermaßen berücksichtigen und damit auch regionalen Video-Content mehr und mehr in die ORF-TVthek integrieren. Das Videoarchiv zur ,Geschichte Salzburgs‘ ist ein hervorragendes Beispiel, dass wir über Föderalismus nicht nur reden, sondern auch konkret im Bereich der neuen Medien umsetzen."

Herbert Stranzinger, MBA MIM, Salzburg AG:
"Ein hochwertiger Fernseh- und Internetanschluss ist für Bildungseinrichtungen ein wesentlicher Eckpfeiler zur Wissensvermittlung geworden. Schnelles Internet, wie die Salzburg AG es den Bildungseinrichtungen im Salzburger Bildungsnetz seit Jahren zur Verfügung stellt, ist nicht nur ein Grundbedürfnis für Lehrer und Schüler, sondern auch die Grundbedingung für das gute Funktionieren der ORF-TVthek."

Ziel von "ORF-TVthek goes school" ist es, zusätzlich zu den bereits vorhandenen TVthek-Archiven Online-Themenschwerpunkte mit herausragenden Produktionen aus dem ORF-Archiv zu den Bereichen Zeit-und Kulturgeschichte dauerhaft und unbefristet abrufbar anzubieten. Die Inhalte der Archive sollen dabei vor allem Lehrer/innen und Schüler/innen ansprechen und sind speziell als multimediales Bildungsangebot für den Unterricht an Schulen und weiteren Bildungseinrichtungen geeignet. Vom ORF gestaltete Fernsehsendungen und -beiträge zu zeit- und kulturhistorischen Events und Entwicklungen können somit dabei behilflich sein, v. a. Jugendlichen Bildungsinhalte mittels moderner Kommunikationsmedien näherzubringen.

Das Land Salzburg sowie der Landesschulrat für Salzburg werden die Aktion unterstützen: Neben Plakaten und Postwurfsendungen erhalten die Schulen ausführliches Infomaterial in digitaler Form. In Salzburg können 72 Hauptschulen/Neue Mittelschulen, 23 Sonderschulen, 22 Polytechnische Schulen, 12 Berufsschulen, 45 BMHS und 19 AHS dieses Angebot als ergänzendes Material in ihren Unterricht integrieren.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0001