Außenminister Kurz: "Zäune eine von mehreren Maßnahmen für Grenzsicherheit"

"Wenn Deutschland Grenzen schließt, müssen wir genauso agieren"

Wien (OTS) - ÖSTERREICH-Interview: "Zäune können eine von mehreren Maßnahmen für Grenzsicherheit an der EU-Außengrenze sein", sagt Außenminister.

Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) bekräftigt im ÖSTERREICH-Interview, dass er sich Grenzzäune an den EU-Außengrenzen als eine von mehreren Optionen zur Grenzsicherung vorstellen kann. "Zäune können eine von mehreren Maßnahmen sein. Es gibt sie ja schon, zum Beispiel an der Grenze von Bulgarien zur Türkei. Da wurde vor zwei Jahren ein Zaun gebaut und niemand hat sich aufgeregt", sagt Kurz in ÖSTERREICH.

Würden die Außengrenzen der EU nicht geschützt, würden immer mehr Staaten versuchen, das Problem für sich alleine zu lösen. Am Ende würde es keine EU mit der Reisefreiheit nach innen geben. Zur aktuellen Situation meint Kurz: "Wenn Deutschland die Grenzen schließen würde, dann müsste Österreich genauso agieren, alles andere würde

Rückfragen & Kontakt:

Chefredaktion ÖSTERREICH, Tel. 01588 11 2520

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001