McDonald zum Nationalfeiertag: Sicherheit und Frieden sind wertvollste Güter des Landes

Heiße Eisen angreifen und Reformdruck erhöhen, um Österreich in starke Zukunft zu führen - Flüchtlingsherausforderung gesamteuropäisch bewältigen

Wien (OTS) - "Der Nationalfeiertag ist für Österreich nicht nur ein elementares Symbol für die Freiheit und Selbstbestimmung. Der 26. Oktober sollte uns auch daran erinnern, dass Sicherheit und Frieden die wertvollsten Güter sind, die wir gemeinsam schützen müssen -gerade vor dem Hintergrund der anhaltenden Flüchtlingsströme, die ganz Europa vor große Herausforderungen stellen", appelliert ÖVP-Generalsekretär Peter McDonald. Die aktuelle Flüchtlings- und Asylsituation könne kein Nationalstaat alleine lösen. Die ÖVP werde weiter eine gesamteuropäische Vorgehensweise antreiben. "Wir werden aber auch national der Antriebsmotor bleiben, und zwar um den Reformdruck zu erhöhen", so McDonald. Es sei notwendig "die heißen Eisen" anzugreifen und die notwendigen Reformen umzusetzen, die unser Land dringend braucht: "Ob im Bildungs-, Pensions-, oder Arbeitsmarktbereich - es gibt genug zu tun. Um den Wohlstand in Österreich zu erhalten, der seit dem ersten Nationalfeiertag im Jahr 1965 hart erarbeitet wurde, braucht es Veränderung. Dazu müssen Standort- und Arbeitsmarktpolitik klar vor Klientelpolitik stehen. Diesen Grundkonsens brauchen wir in der gesamten Bundesregierung, um die richtigen Weichen für eine sichere Zukunft stellen zu können", betont ÖVP Generalsekretär Peter McDonald abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse, Web und Social Media; Tel.:(01) 401 26-620; Internet: http://www.oevp.at, www.facebook.com/volkspartei, www.twitter.com/oevp

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001