Stronach/Hagen zu Mitterlehner: Bürgervertreter als Gebot der Stunde

ÖVP hat den Kontakt zu den Bürgern verloren

Wien (OTS) - "Ganz offensichtlich hat der ÖVP-Chef immer noch nicht erkannt, was seinem Parteikollegen und ehemaligen Vorarlberger Landesrat Rainer Gögele längst bewusst ist: "Klare Haltung und Linie wird belohnt, Konzeptlosigkeit wird abgestraft" hat dieser das Problem der ÖVP zuletzt zusammengefasst", stellt Team Stronach Generalsekretär Christoph Hagen zum Auftritt von Vizekanzler und ÖVP-Obmann Reinhold Mitterlehner in der ORF-Pressestunde fest. Die Wahlergebnisse in Oberösterreich und in Wien bestätigten laut Hagen eine der Hauptforderungen des Team Stronach, jene nach Bürgervertretern im Parlament. "Die Bürger fühlen sich übergangen, sie wollen mehr Mitsprache und mehr Einbindung in die politischen Entscheidungen", so Hagen.

Der Fehler der Großparteien bestehe darin, den Bürgern nicht mehr zuzuhören, macht Hagen aufmerksam. "Deshalb wiederholen wir unsere Forderung nach Bürgervertretern. Denn gewisse Parteipolitiker sind zu abgehoben, um auf die Anliegen und Ängste der Bürger zu hören", betont Hagen.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub
++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0001