Bildungsreform kann nicht ohne Schüler_innen funktionieren!

AKS startet Petition für mehr Mitbestimmung in der Schule

Wien (OTS) - Am 17. November wird die Bildungsreform präsentiert. Heute, am 17. Oktober, können wir feststellen, dass Schüler_innen nicht in den Entstehungsprozess miteingebunden wurden.

"Wie bei fast jeder schulpolitischen Entscheidung wurden Schüler_innen nicht gefragt. Es kann nicht sein, dass die Personengruppe, die am meisten von schulpolitschen Entscheidungen betroffen ist, am wenigsten mitreden kann.", kritisiert AKS Bundesvorsitzende Christina Götschhofer.

"Wir ergreifen die Initiative und sammeln in ganz Österreich Unterschriften für mehr Mitbestimmung. Mit der Bildungsreform kann mehr Schuldemokratie in Österreichs Schulen kommen und genau das ist unser Ziel: die Bildungsreform zur Verbesserung der Demokratie an der Schule nützen.", erklärt Götschhofer.

Die AKS startet heute - ein Monat vor der Präsentation der Bildungsreform - eine Petition, die die Interessen der Schüler_innen wiederspiegelt. Wir rufen alle Schüler_innen, Interessierte und Mitkämpfer_innen dazu auf, die Petition unter www.aks.at/bildungsreform zu unterschreiben.

Rückfragen & Kontakt:

Max Schwarzenbacher
AKS Pressesprecher
0699 11 40 83 22

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SJO0001