FPÖ: Kickl: Extremisten auf FPÖ-Veranstaltungen generell unerwünscht

Angebliche NPD-Mitglieder nicht als solche erkennbar

Wien (OTS) - Zur medialen Empörung über einen angeblichen Besuch von Mitgliedern der deutschen NPD bei der Wahlfeier der Wiener Freiheitlichen am Sonntag hält FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl fest: "Bei unseren Veranstaltungen sind Rechtsextreme ebenso unerwünscht wie Linksextreme. Der in den Medien erweckte Eindruck, die FPÖ habe diese Leute eingeladen, entbehrt jeder Grundlage. Falls sie anwesend waren, haben sie sich nicht als NPD-Mitglieder zu erkennen gegeben. Wenn sich eine solche Delegation angekündigt hätte, hätten wir sie darauf hingewiesen, dass sie bei uns unerwünscht ist. Das entspricht auch dem allgemeinen Nicht-Umgang der FPÖ mit der NPD."

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0005