Heinzl: ÖBB-Rahmenplan sorgt für Investitionen, sichert Arbeitsplätze und österreichischen Wirtschaftsstandort

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Verkehrssprecher Anton Heinzl zeigt sich zufrieden über den heute vom Ministerrat beschlossenen ÖBB-Rahmenplan für 2016 bis 2021. "Investitionen von 14,59 Milliarden Euro sorgen für eine Verbesserung des öffentlichen Verkehrs und damit für eine gleichberechtigte Mobilität jedes einzelnen. Darüber hinaus leisten diese Investitionen einen wesentlichen Beitrag zur Sicherung heimischer Arbeitsplätze und des österreichischen Wirtschaftsstandortes", so Heinzl am Mittwoch gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Diese Investitionen betreffen auch Niederösterreich, so stehen der Ausbau des Marchegger Astes mit einem Investitionsvolumen von insgesamt 380,2 Millionen Euro und Neubauprojekte wie die Schleife Ebenfurth mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 182,5 Millionen Euro an. "Das sind Investitionen für Niederösterreich und für die Menschen in unserem Bundesland", so der niederösterreichische Abgeordnete. Und weiter: "Die österreichische Bundesregierung hat in der Vergangenheit bewiesen, dass sie mit Infrastrukturmaßnahmen gut durch die Krise gekommen ist - dieser Weg wird weitergegangen."

Der SPÖ-Verkehrssprecher sieht in den Investitionen in den Schienenverkehr einen wesentlichen Beitrag für ökonomisches und ökologisches Handeln. (Schluss) ve/rm

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0014