Volkshilfe Fachtagung: "Kinder stärken. Ansätze zur Armutsbekämpfung"

Direktor Erich Fenninger: "Gemeinsam kann auch beim Thema Kinderarmut etwas bewegt werden"

Wien (OTS) - Die Volkshilfe Österreich veranstaltet heute, anlässlich des Internationalen Tages zur Beseitigung der Armut gemeinsam mit der FH Campus Wien eine Fachtagung zum Thema Kinderarmut. Internationale ExpertInnen aus dem Bereich der Pädagogik präsentieren und diskutieren Aspekte der Armutsbekämpfung aus theoretischer und praktischer Perspektive.

Nach der Begrüßung durch die Departmentleiterin für Soziales der FH Campus Wien FH-Prof.in Dr.in Barbara Bittner, sagt der Direktor der Volkshilfe Österreich Erich Fenninger: "Das große Interesse an unserer Fachtagung ‚Kinder stärken’ zeigt die gesellschaftliche Relevanz des Themas. Für uns als Volkshilfe ist es wichtig, bei Kinderarmut ganz genau hinzuschauen. Denn es gibt viel mehr Aspekte, die in einer oberflächlichen Betrachtung zu kurz kommen". In seinem Referat geht er detailliert auf Gründe und Folgen von Kinderarmut ein: "Was mit armutsbetroffenen Kindern passiert, wirkt sich auf die gesamte Gesellschaft aus. Es braucht Bestrebungen auf allen Ebenen, wir müssen parteiisch und empathisch benachteiligte Kinder unterstützen", warnt der Direktor und fordert zum Handeln auf.

Prof.in Dr.in Margherita Zander von der FH Münster beschäftigt sich in ihrem Vortrag mit der konkreten Frage, was Kinder stärkt:
"Kinderarmut stagniert auf erschreckend hohem Niveau in Wohlstandsgesellschaften in Österreich und Deutschland", sagt Zander. In ihrem Vortrag geht sie zuerst auf Bewältigungsstrategien von Armut ein, um sich anschließend der Frage zu widmen, wie Kinder bei dieser Bewältigung unterstützt werden können. Hier setzt die Resilienzforschung an, die sie wie folgt definiert: "Resilienz ist die seelische Widerstandskraft, die es Jugendlichen und späteren Erwachsenen ermöglicht, außergewöhnliche Belastungen unbeschadeter zu bewältigen, als es eigentlich erwartet werden würde".

Dipl.-Päd. Constance Cauers (Theaterpädagogin am Volkstheater Wien), Mag.a Marion Hackl (stv. Wissenschaftliche Leiterin des Institutes für Kinderrechet), Dr. Richard Krisch (Soziarbeiter, Wiener Jugendzentren) und Mag.a Sandra E. Velásquez (Klinische Kinder-, Jugend- und Familienpsychologin, Verein "Kind, Familie, Umwelt") diskutieren im Rahmen eines Roundtables, was es in der Praxis bedeutet, Kinder zu stärken. Den Abschluss der Fachtagung bilden Ausschnitte des Theaterprojektes "Ausblicke nach Oben", einer Produktion des Volkstheaters Wien in Kooperation mit der Volkshilfe Österreich.

Videos aller Beiträge der Fachtagung "Kinder stärken" stehen nach Ende der Veranstaltung im YouTube-Kanal der Volkshilfe Österreich zur Verfügung: https://www.youtube.com/user/VolkshilfeOsterreich.

Rückfragen & Kontakt:

Volkshilfe Österreich
Melanie Rami, MA
+43 (0) 676 83 402 228
melanie.rami@volkshilfe.at
www.volkshilfe.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VHO0001