Auffindung von Kriegsrelikt: FlAK-Geschoß lag im Feld

Wien (OTS) - Am 13.10.2015 fand gegen 15:15 Uhr ein Spaziergänger auf einem Feld am Johannesberg (10. Bezirk) ein Geschoß einer Fliegerabwehrkanone. Das Kriegsrelikt wurde von Beamten des Entminungsdienstes des ÖBH in Gewahrsam genommen. Von dem Geschoß war keine Gefahr für die Bevölkerung ausgegangen.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Paul EIDENBERGER
+43 1 31310 72114
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0002